Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Ulla Meinecke kommt nach Dresden in die Tante Ju

Ulla Meinecke kommt nach Dresden in die Tante Ju

Ihre Songs haben die ähnliche zeitlose Qualität wie die der amerikanischen Kollegin Suzanne Vegas. Wenngleich ihr Album von 1983 "Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig" ein Mega-Erfolg war, ist Ulla Meinecke dennoch stets geerdet geblieben, da gab es nie irgendwelche Starallüren, und ihre Songs, die erzählten weiterhin vom realen Leben einer Frau im ausgehenden 20. Jahrhundert.

Voriger Artikel
Dominik Günther inszeniert Timm Thaler am TJG in Dresden
Nächster Artikel
"Hinterland" heißt eine Ausstellung von Thoralf Knobloch in der Städtischen Galerie Dresden

Ulla Meinecke und ihre Crew

Quelle: PR

Ein gut geeignetes "Role Model", das war die Musikerin aus der tiefsten westdeutschen Provinz, die sich zunächst bei Udo Lindenberg als Mädchen für alles verdingte, bis sie ihren eigenen Weg gehen konnte.

Ihre Klassiker von "Rücken zur Wand" über die "Tänzerin" aus jenem Bestseller "Wenn schon nicht..." bis "Der Stolz italienischer Frauen" hat die Meinecke immer wieder neu aufgenommen, den Sinn der Songs wieder und wieder im jeweils aktuellen Gewand neu herausgearbeitet. Und mit ganz neuen Fassungen ihrer privaten "Best of"-Liste ist sie jetzt auf Tour. Besucht dabei auch unser aller Tante Ju, wo sie sich unbedingt heimisch fühlen dürfte. Und verspricht, nicht nur jene liebgewonnen Perlen im Gepäck zu haben, sondern auch noch komplett neues, unveröffentlichtes, Material.

Ihre neue Band hat sie die "Ulla Meinecke Crew" genannt. Da steht "nur" ein Trio auf der Bühne - aber da es sich außer der Meinecke um die Multiinstrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke handelt, dürfte man nichts vermissen. Wohl eher im Gegenteil!

Und nachdem Frau Meinecke lange, lange Jahre einen Bogen um Dresden gemacht hat, kommt sie nun einen guten Monat später gleich noch einmal: Ende März wird sie im Societaetstheater mit ihren Stories auftreten, und da man weiß, das Frau Meinecke etwas zu sagen hat, wird auch jener Abend spannend. Nicht umsonst trug ihre Autobiografie "Im Augenblick" aus dem Jahre 2005 den Untertitel: "Texte - Fotografien - Bühnengeschichten" - und schon hier verzauberten diese Bühnengeschichten, sei es über einen Zirkusbesuch oder die unechte Champagner-Stimmung der späten 80er Jahre. Nachdenklich und echt, emotional und mitreißend - Ulla Meinecke eben.

Ulla Meinecke Crew, Tante Ju, Sonnabend, 21 Uhr. 25 Euro

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.02.2013

Beate Baum

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr