Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Tschechisch-Deutsche Kulturtage starten am 26. Oktober

Tschechisch-Deutsche Kulturtage starten am 26. Oktober

Die tschechisch-deutschen Kulturtage in Dresden wollen trotz Sparkurses die größte Präsentation tschechischer Kunst im Ausland bleiben. Für die 13. Ausgabe des Festivals vom 26. Oktober bis 13. November kündigten die Veranstalter am Mittwoch 80 Veranstaltungen an, darunter 56 auf deutscher Seite.

Voriger Artikel
Scooter kommen zur Autogrammstunde nach Dresden
Nächster Artikel
Franziska Semtner ist die 15. Robert-Sterl-Preisträgerin - Ausstellung im Sterl-Haus

Blick über die Moldau auf die Prager Karlsbrücke und den Hradschin. (Archivfoto)

Quelle: dpa

Das Spektrum reicht von Klassik, Jazz und Rock über Literatur bis hin zum Puppentheater.

Mit einem musikalischen Höhepunkt wird das Festival am 26. Oktober auf tschechischer Seite in Teplice eröffnet: Die Nordböhmische Philharmonie Teplice unter der Leitung des Rektors der Dresdner Musikhochschule, Prof. Dr. Ekkehard Klemm gibt dort ein Konzert. Stipendiatinnen der Brücke/Most-Stiftung und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes Bonn werden die Soloparts im Konzertprogramm übernehmen. In Dresden wird das Konzert am 11. November an der Hochschule für Musik als Jubiläumskonzert für das zehnjährige Stipendienprogramm der Brücke/Most-Stiftung zu hören sein.

Erstmals werden die Kulturtage von einem Festival des tschechischen Films begleitet. Ein Themenschwerpunkt setzt der 40. Jahrestag der Städtepartnerschaft Dresden - Ostrava. Vor zwei Jahren hatte das Tschechische Zentrum in Dresden aus Kostengründen seine Arbeit eingestellt. Eine Wiedereröffnung sei nicht in Sicht, hieß es. Das gesamte Programm gibt es hier.

 

 

dpa /dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr