Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Tausende verfolgen Lohengrin auf dem Dresdner Theaterplatz

Oper Open Air Tausende verfolgen Lohengrin auf dem Dresdner Theaterplatz

Zahlreiche Dresdner haben am Sonntagnachmittag die Übertragung der Oper Lohengrin auf dem Dresdner Theaterplatz verfolgt. Dicht an dicht drängelten sich die Menschen, um die Oper auf einem großen Bildschirm zu verfolgen. Viele saßen bereits weit über eine Stunde vorher in der prallen Sonne, um sich gute Plätze zu sichern.

Quelle: S. Lohse

Dresden.  Zahlreiche Dresdner haben am Sonntagnachmittag die Übertragung der Oper Lohengrin auf dem Dresdner Theaterplatz verfolgt. Dicht an dicht drängelten sich die Menschen, um die Oper auf einem großen Bildschirm zu verfolgen. Viele saßen bereits weit über eine Stunde vorher in der prallen Sonne, um sich gute Plätze zu sichern.

c73e4f8a-2031-11e6-a3a8-6d338678beb6

Zahlreiche Dresdner haben am Sonntagnachmittag die Übertragung der Oper Lohengrin auf dem Dresdner Theaterplatz verfolgt. Dicht an dicht drängelten sich die Menschen, um die Oper auf einem großen Bildschirm zu verfolgen.

Zur Bildergalerie

Übertragen wird die aktuelle Inszenierung des Wagner-Stückes aus der Semperoper, unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle, und mit Anna Netrebko als Elsa sowie Piotr Beczala in der Titelpartie. Gesendet wird allerdings nicht live. Durch die Abschlussparade des Dixieland-Festivals entschieden sich die Organisatoren für einen zeitversetzten Start an der frischen Luft.

Vorab hatten Intendant Wolfgang Rothe und Entertainer Wigald Boning den Dresdnern noch ein paar Wagner-Hintergründe verraten, um auf das über vier Stunden lange Werk einzustimmen. Boning, der in Ritterrüstung kam und vorgab, er habe auf der Semperopernbühne geschlafen, griff dabei tief in die witze-Kiste, schlug den Bogen von Wasserski bis Wayne Carpendale um zum Schluss zu kommen, Lohengrin sei eigentlich nichts anderes, als „Game of Thrones mit Musik“.

Die russische Starsopranistin Anna Netrebko hat bei ihrem Rollendebüt als Elsa in Richard Wagners „Lohengrin“ das Publikum am Donnerstagabend in Dresden sofort in ihren Bann gezogen.

Zur Bildergalerie

Von S. Lohse

Mehr zum Artikel
Jubel für Schwanenritter in Dresden
Wagners „Lohengrin“ in der Dresdner Semperoper.

Die „Lohengrin“-Inszenierung feierte am Donnerstag Premiere in der Dresdner Semperoper. Die russische Sopranistin Anna Netrebko verkörperte an der Seite von Piotr Beczala die Rolle der Elsa.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr