Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Szymon Goldbergs Schüler und Violine in Dresden

Begegnungen mit philharmonischer Vergangenheit und einem Stück Ewigkeit Szymon Goldbergs Schüler und Violine in Dresden

Dass ein Geiger auch im wohlverdienten Ruhestand musikalische Sternstunden erleben kann, das durfte Volker Karp gestern in seiner Wohnung erfahren. Das Instrument von Volker Karps Idol Szymon Goldberg war bei ihm zu Gast.

Voriger Artikel
Malerei und Grafik von Carsten Gille und Matthias Schroller in der Galerie Refugium Medingen
Nächster Artikel
Rudolf Buchbinder startet seine Geburtstags-Spielzeit mit der Sächsischen Staatskapelle

Der Goldberg-Schüler Nicholas Kitchen (l.) und Volker Karp betrachten die Guarneri-Geige.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Dass ein Geiger auch im wohlverdienten Ruhestand musikalische Sternstunden erleben kann, das durfte Volker Karp gestern in seiner Wohnung erfahren. Bereits während seiner 36 Jahre währenden Mitgliedschaft in der Dresdner Philharmonie hatte er sich intensiv mit Szymon Goldberg beschäftigt, dem einstigen Konzertmeister dieses Orchesters. Sie sind sich nie persönlich begegnet, aber Karp entwickelte eine Leidenschaft für den 1909 in der Nähe von Warschau geborenen Musiker, der 1925 mit nur 16 Jahren als Konzertmeister zur Philharmonie kam. Vier Jahre ist er im Amt geblieben, dann wechselte er auf Einladung von Wilhelm Furtwängler zu den Berliner Philharmonikern - bis er 1934 wegen seiner jüdischen Herkunft Auftrittsverbot erhielt und emigrierte. 1993 verstarb Goldberg nach einem langen, erfolgreichen Musikerleben in Japan.

Gestern aber war das Instrument von Volker Karps Idol bei ihm zu Gast. Eine Guarneri von 1734, die heute als Goldberg Del Gesù bezeichnet wird und der Bibliothek des US-Kongresses überlassen worden ist. Die hat diese ebenso wertvolle wie klangschöne Violine auf Vermittlung von Szymon Goldbergs Witwe 2006 dem Geiger Nicholas Kitchen zur Verfügung gestellt, dem es eine ganz besondere Freude war, das "gute Stück" nun in Dresden zu präsentieren. Er ließ sich nicht lange bitten und setzte die Guarneri zu einer kurzen Klangprobe an. Natürlich musste es Bach sein, um den Raum mit einem Stück Ewigkeit zu füllen.

In Dresden wirkt das Wunder der Bach'schen Musik

Kitchen, der in den USA zu Hause ist und sich gerade auf dem Weg in die Schweiz zu Konzerten mit seinem Borromeo-Streichquartett befand, fühle in Städten wie Dresden und Leipzig noch immer "das Wunder der Bach'schen Musik" am Wirken: "Diese einmalige Musik hat seit Jahrhunderten die Seele der Menschen angesprochen, egal was sonst an schlimmen Dingen auf der Welt geschah. Sie wird es auch weiterhin tun."

Der Schüler spielt die Geige seines Meisters

Dass er die Goldberg Del Gesù spielen darf, erfülle ihn mit großem Stolz, schwärmt der Geiger, der mit seinen Quartettkollegen auch international begehrte Kurse gibt und für den es eine besondere Ehre war, mit dieser Geige zur einstigen Wirkungsstätte von Szymon Goldberg zu kommen. Denn Goldberg war einige Jahre lang der Lehrer von Kitchen, "ein Lehrer, dem ich sehr viel verdanke!" Als 14-Jähriger hörte er erstmals von diesem großen Musiker, am Curtis-Institute in Philadelphia kam er in den Genuss, bei ihm zu lernen. "Goldberg war ein einmaliger Pädagoge, bei ihm kam es immer auf alle Aspekte der Musik an. Die Technik war nicht vom Klang zu trennen, die Tiefe der Musik wurde nicht nur aus den Noten, sondern auch aus der Biografie des Komponisten verstanden, und im Orchester sollte jeder Musiker stets auch auf alle anderen Instrumente hören. Nur so kommt ein perfektes Gesamtergebnis zustande."

Volker Karp, der in Szymon Goldberg noch heute das "große Vorbild als Interpret und als Mensch" schätzt, war "absolut happy", mit Nicholas Kitchen und der Guarneri sowohl Goldbergs Schüler als auch dessen Violine willkommen heißen zu dürfen. Der nächste logische Schritt müsste nun eigentlich bald ein Konzert von Kitchen und der Del Gesù in Dresden sein - die vielleicht nächste musikalische Sternstunde.

VON Michael Ernst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr