Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Staatskapelle Dresden feiert 150. Strauss-Geburtstag mit Theaterplatz-Open-Air

Staatskapelle Dresden feiert 150. Strauss-Geburtstag mit Theaterplatz-Open-Air

Die Sächsische Staatskapelle würdigt den 150. Geburtstag von Richard Strauss am 11. Juni mit einem Sonderkonzert. Die Aufführung wird live auf eine große Leinwand auf dem Theaterplatz übertragen, wo alle Dresdner und Gäste zu einem Open-Air-Geburtstagsfest eingeladen sind.

Voriger Artikel
Dresdner nehmen großen Anteil am Asisi-Panoramabild ihrer zerstörten Stadt
Nächster Artikel
Geigerin Hilary Hahn erhält Preis der Dresdner Musikfestspiele

Das Wagner-Open-Air 2013 auf dem Theaterplatz verfolgten etwa 10.000 Zuschauer.

Quelle: Oliver Killig

Bereits ab 18.30 Uhr erklären der Dresdner Betroffenheitslyriker Olaf Schubert und die Kölner Komikerin Carolin Kebekus die Dresdner Strauss-Opern. Die Stand-Up-Comedienne spricht mit Moderator Axel Brüggemann über die Rolle der Frau in Strauss’ Werken.

Bei dem Sonderkonzert, das 20 Uhr beginnt, dirigiert Christian Thielemann am Pult der Sächsischen Staatskapelle Auszüge aus allen neun Dresdner Uraufführungsopern von Richard Strauss, angefangen von der „Feuersnot“ über „Salome“, „Elektra“ und den „Rosenkavalier“ bis hin zur „Daphne“. Als Solistinnen wirken die Sopranistinnen Anja Harteros, Christine Goerke und Camilla Nylund mit.

phpltnp8B20130522085552.jpg

Olaf Schubert hielt 2013 die Festrede auf Wagner.

Quelle: Christian Juppe

Ein ähnliches Spektakel hatten Staatskapelle und Semperoper bereits im vergangenen Jahr anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner organisiert. Damals verfolgten fast 10.000 Menschen die Liveübertragung von Höhepunkten aus den Dresdner Wagner-Opern und den Auftritt von Olaf Schubert, der in seiner Festrede Parallelen zwischen sich und dem Komponisten-Jubilar entdeckte.

„Die Übertragung im letzten Jahr war ein großartiger Erfolg und hat gezeigt, dass man mit besonderen Formaten auch viele Menschen für klassische Musik gewinnen kann, die nicht automatisch den Weg in die Semperoper finden“, sagte Jan Nast, Orchesterdirektor der Staatskapelle.

Der Eintritt zum Fest auf dem Theaterplatz ist frei. Das Konzert wird zudem live ab 20.05 Uhr auf MDR Figaro sowie leicht zeitversetzt ab 20.15 Uhr auf Arte übertragen.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr