Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Staatskapelle Dresden beginnt Thielemann-Ära

Staatskapelle Dresden beginnt Thielemann-Ära

Christian Thielemann wird in seiner ersten Saison als Chefdirigent der Staatskapelle Dresden 50 Konzerte leiten. Programmatische Schwerpunkte sind dabei das Werk von Johannes Brahms, Richard Wagner und Hans Werner Henze, gab das Orchester am Donnerstag in Dresden bekannt.

Voriger Artikel
„Sixtina“ macht Staatliche Kunstsammlungen Dresden im Internet internationaler
Nächster Artikel
Die berühmten Engel der Sixtina in Dresden auf Werbezug durch die Welt

Christian Thielemann ist der neue Chefdirigent der Staatskapelle Dresden.

Quelle: Matthias Creutziger

Thielemann spielt dabei auch erstmals alle Brahms-Sinfonien für CD (Deutsche Grammophon) und DVD (Unitel) ein. Im Antrittskonzert am 1. September erklingen neben Anton Bruckners 7. Symphonie die „Lieder für Sopran und Orchester“ von Hugo Wolf. Solistin ist Renée Fleming.

Im Mai 2013 geben die Sächsische Staatskapelle und ihr Chef zwei Sonderkonzerte zum 200. Geburtstag von Wagner. In der Frauenkirche dirigiert Thielemann am 18. Mai unter anderem „Das Liebesmahl der Apostel“, das Wagner eigens für diesen Kirchenbau komponierte. Drei Tage später folgt in der Semperoper ein Programm mit Auszügen aus den in Dresden entstandenen Wagner-Opern „Fliegender Holländer“, „Lohengrin“, „Rienzi“ und „Tannhäuser“. Solist ist der Tenor Jonas Kaufmann. Wagner war einst Hofkapellmeister in Dresden und hatte der heutigen Staatskapelle den Titel „Wunderharfe“ gegeben.

Das Orchester beruft mit Henze einen bedeutenden Komponisten zum neuen „Capell-Compositeur“. Sein Stück „Isoldes Tod“ - ein Auftragswerk der Osterfestspiele Salzburg und der Staatskapelle - wird uraufgeführt. Als „Capell-Virtuosin“ - so ein weiterer Titel - wirkt die georgische Geigerin Lisa Batiashvili. Bei Gastspielen stellen sich Thielemann und die Dresdner auf internationalem Parkett vor. Im Herbst steht eine umfangreiche Asientournee auf dem Programm, im Frühjahr 2013 geht es in die USA. Eine Wagner-Geburtstagstour führt nach Paris, Wien und Venedig, wo der Komponist 1883 starb.

Mit Thielemanns Antritt vergibt die Staatskapelle ein weiteres Amt. Der Koreaner Myung-Whun Chung übernimmt die neu eingerichtete Position des Ersten Gastdirigenten. Thielemann und Chung sind auch jene beiden Maestri, die im Frühjahr 2013 gemeinsam mit der „Kapelle“ die Osterfestspiele Salzburg bestreiten. Hier gibt es eine neue Produktion von Wagners „Parsifal“ und drei Konzerte. Zudem setzt das Orchester der Semperoper seine Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern fort. Als Dirigenten sind beispielsweise Zubin Mehta und Herbert Blomstedt zu erleben. Pianistin Hélène Grimaud und ihre Kollegen Emanuel Ax und Maurizio Pollini gehören gleichfalls zum Staraufgebot.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr