Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Staatliche Kunstsammlungen Dresden und Forsythe Company beschließen Kooperation

Staatliche Kunstsammlungen Dresden und Forsythe Company beschließen Kooperation

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) und The Forsythe Company gehen eine längerfristige Kooperation im Bereich Performance und Tanz sowie im Bereich Raum- und Bewegungsstudien ein.

Voriger Artikel
Budapester Musicalproduktion "Die Schöne und das Biest" kommt in die Dresdner Semperoper
Nächster Artikel
Staatskapelle Dresden und Pollini bekommen „Echo Klassik“

Forsythe Company

Quelle: Dominik Mentzos

Dieses Ergebnis eingehender Gespräche zwischen William Forsythe und dem SKD-Generaldirektor Hartwig Fischer teilte die SKD am Dienstag mit.

„William Forsythe gehört seit über 30 Jahren zu den prägenden Choreografen der Gegenwart, er hat sich seit langem auch immer wieder mit dem Museum und seinen Räumen in Performances und Installationen auseinandergesetzt“, erklärte Fischer. Da er die Entwicklung seines Werkes seit zwei Jahrzehnten mit Bewunderung verfolge, sei die Freude über die Kooperation auf Seiten des Generaldirektors groß.

Die Zusammenarbeit soll künftig zum einen choreografische Arbeiten, Performances und Installationen in den Räumen für moderne und zeitgenössische Kunst im Albertinum und in der Kunsthalle im Lipsiusbau umfassen. Zum anderen werden die SKD gemeinsam mit Forsythe im Rahmen eines umfassenden Forschungsprojektes Raum- und Bewegungsstudien in verschiedenen Sammlungen entwickeln.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr