Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Staatliche Kunstsammlungen Dresden erhalten fünf vermisste Vasen zurück

Staatliche Kunstsammlungen Dresden erhalten fünf vermisste Vasen zurück

Fünf seltene, seit dem Zweiten Weltkrieg als vermisst geltende Meissner Porzellanvasen aus dem 18. Jahrhundert haben ihren Weg zurück in die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gefunden.

Voriger Artikel
"Kunst im Werden" zeigt in der SLUB Dresden Arbeitsschritte von Mitgliedern der Akademieklasse Bildende Kunst
Nächster Artikel
Nobel bis rockig: In Dresden geben sich am Samstag die Stars die Klinke in die Hand

Deckelvase aus einem Satz von fünf Stück, bemalt von Adam Friedrich von Löwenfinck um 1735.

Quelle: StaatlicheKunstsammlungenDresden

Die kostbaren Vasen wurden in der Porzellanmanufaktur extra für August den Starken und seinen Sohn August III. angefertigt und tragen nicht die üblichen gekreuzten Schwerter, sondern ein Augustus-Rex-Monogramm.

Wie die Kunstsammlungen mitteilten, befanden sich drei der Stücke im Besitz des Bayerischen Nationalmuseums München, zwei weitere Teile waren in Altenburg und Düsseldorf in Privatbesitz. Ulrich Pietsch, dem Direktor der Kunstsammlungen, sei es in jahrelanger eigener Recherche gelungen, Nachweise für die Zugehörigkeit der Vasen zum Bestand der Porzellansammlung zu erbringen. „Bei den nun nach Dresden zurückgekehrten Vasen handelt es sich um einzigartige und höchst qualitätsvolle Kunstwerke von sehr großem kunsthistorischen und materiellen Wert", so Pietsch.

phpaa6ffd755e201110251150.jpg

Deckelterrine aus einem "Krönungsservice" von 1733.

Zur Bildergalerie

Die Vasen wurden ursprünglich in Sätzen von fünf bis neun Stück gefertigt und auf Kaminsimsen der königlichen Schlösser präsentiert. Die nun zurückgekehrten Kunstwerke stammen aus fünf verschiedenen Sätzen. Lediglich von der gelbgrundigen Deckelvase mit Fabeltierdekor ist bekannt, dass sie zu einem Satz von fünf Objekten gehört. Eine weitere Vase dieses Satzes ist bereits im Besitz der Staatlichen Kunstsammlungen, die übrigen drei sind seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr