Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Semperoper zieht Bilanz: mehr Besucher, höhere Auslastung

Semperoper zieht Bilanz: mehr Besucher, höhere Auslastung

Die Semperoper Dresden hat in der zu Ende gehenden Spielzeit ihre Besucherzahl und Auslastung leicht erhöhen können. Insgesamt kamen 308 351 Gäste (vorherige Saison: 308 114) zu den Aufführungen von Oper und Ballett sowie zu den Konzerten der Staatskapelle Dresden, teilte die Sächsische Staatsoper am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Elton John mit "Nachholkonzert" auf dem Dresdner Theaterplatz
Nächster Artikel
Dresden erhält Privatsammlung Hahn mit Kokoschka-Werken
Quelle: Tanja Tröger

Die Auslastung stieg auf 91,9 Prozent (90,7). Mehr als 40 Prozent ihrer Kosten spielte die Semperoper selbst ein - mit einem solchen Kostendeckungsgrad liege man in Deutschland weiter an der Spitze im Vergleich mit anderen großen Opernhäusern.

Am Freitag gibt es mit dem Ballett „Legenden - Hommage an Richard Strauss“ die letzte Repertoireaufführung vor den Theaterferien. Inhaltlich stand die Saison im Zeichen des Strauss-Jubiläums. Der Komponist wurde vor 150 Jahren geboren und pflegte eine enge Beziehung zur Dresdner Oper. Überregionale Resonanz fand im Januar eine Neuinszenierung seiner Oper „Elektra“ mit Evelyn Herlitzius in der Titelpartie und Chefdirigent Christian Thielemann am Pult. Zur Bilanz gehören elf Neuinszenierungen auf der Großen und Kleinen Bühne sowie 22 Repertoirestücke und mehr als 50 Konzerte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr