Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+
Semperoper Dresden sucht Laienchor für „Die Prinzessin auf der Erbse“

Semperoper Dresden sucht Laienchor für „Die Prinzessin auf der Erbse“

„Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder" - so klang es am Freitag trotz des herbstlichen Wetters auf der Bühne der Jungen Szene in der Semperoper Dresden.

Voriger Artikel
Der Grosse Russische Staatscircus gastiert ab Mittwoch in Dresden
Nächster Artikel
Die Semperoper Dresden freut sich über mehrere Erwähnungen in der „Opernwelt“

Chorcasting bei der Jungen Szene der Semperoper.

Quelle: Franziska Schmieder

Die hatte zum Chorcasting geladen. Gesucht wurden rund ein Dutzend junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren, die gerne mal mit dem Ensemble der Jungen Szene auf der Bühne stehen wollen. Auf dem Spielplan steht „Die Prinzessin auf der Erbse" von Ernst Toch aus dem Jahr 1927.

php5e3e740c96201110071625.jpg

Cristof Bauer und Ekkehard Klemm beraten sich kurz über eine Teilnehmerin. Die Ergebnisse werden Anfang nächster Woche bekanntgegeben.

Zur Bildergalerie

Das man damals auch nicht prüde war, beweist eine Textzeile, die Castingleiter Ekkehard Klemm den Teilnehmern vorgab: „Es lebe die Prinzessin, ihr Hintern sei gepriesen" intonierte der Dirigent und Rektor der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber und nahm den zumeist aufgeregten jungen Sängern gekonnt die Anspannung. Er sang mit, kritisierte nicht und ermunterte die jungen Leute, den hohen Ton noch mal zu versuchen.

phpCAolrW20111007165124.jpg

In kleinen Gruppen wurden die Teilnehmer zum Vorsingen gerufen.

Quelle: Franziska Schmieder

Im Anschluss ans Warmsingen wurden die Sänger dann in Dreier-Grüppchen in den Saal gerufen. Hier wartete nochmals der musiklische Leiter Klemm zusammen mit Manfred Weiß, dem Leiter der Jungen Szene. Ebenfalls dabei: Chordirektor Christof Bauer, der sich währenddessen eifrig Notizen machte und gelegentlich einen Ton auf dem Klavier vorgab. „Es war doch ganz entspannt und schön, dass man nicht alleine da stehen musste", sagte hinterher die 21-jährige Anna.

Die junge Frau macht sich Hoffnung, zu den Ausgewählten zu gehören, die ab Oktober alle 14 Tage professionelle Workshops für Körpertraining, Schauspiel und Chor besuchen dürfen. Doch die rund 30 Casting-Teilnehmer müssen sich noch ein wenig Gedulden. „Wir melden uns Anfang nächster Woche telefonisch", gab Weiß allen Sängern mit auf den Weg.

Die Premiere von „Die Prinzessin auf der Erbse" findet am 26. Februar im Hygienemuseum Dresden statt.

Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr