Volltextsuche über das Angebot:

-6 ° / -11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Sebastian Ritschel wird neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen

Ablösung Sebastian Ritschel wird neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen

Sebastian Ritschel wird ab der Spielzeit 2017/18 neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen. Bereits im Oktober dieses Jahres wird er die Regie bei dem Stück „A Streetcar Named Desire“ von André Previn (Musik) und Philip Littell (Libretto) übernehmen.

Voriger Artikel
Albrecht Koch beim Orgelsommer in der Dresdner Kreuzkirche
Nächster Artikel
Der 19. Dresdner Schaubudensommer bietet neues Terrain

Sebastian Ritschel

Quelle: Pawel Sosnowski

Radebeul. Sebastian Ritschel wird ab der Spielzeit 2017/18 neuer Operndirektor der Landesbühnen Sachsen. Bereits im Oktober dieses Jahres werde er die Regie bei dem Stück „A Streetcar Named Desire“ von André Previn (Musik) und Philip Littell (Libretto) nach dem Drama „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams übernehmen, teilten die Landesbühnen am Dienstag mit. Ritschel löst Jan Michael Horstmann ab, der das Theater auf eigenen Wunsch verlasse, hieß es.

Ritschel stammt aus Düsseldorf und studierte an der Universität Leipzig Theater- und Musikwissenschaft. Bis zum Ende der Saison 2015/2016 war er Hausregisseur und Dramaturg am Gerhart-Hauptmann- Theater Görlitz-Zittau. Bisher hat er schon mehr als 20 Inszenierungen realisiert. Neben seinem Festengagement ist er regelmäßig freischaffend tätig, in der kommenden Saison unter anderem in Magdeburg, Münster und Görlitz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr