Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Rosenlöcher-Matinee in Weesenstein

Literatur Rosenlöcher-Matinee in Weesenstein

Der Dresdner Schriftsteller Thomas Rosenlöcher ist am Sonntag ab 11 Uhr in einer Matinee auf Schloss Weesenstein zu erleben. „Das Paradies der Betrachtung“ ist das Motto der Lesung.

Thomas Rosenlöcher

Quelle: Gerhard Westrich

Weesenstein. Der Dresdner Schriftsteller Thomas Rosenlöcher ist am Sonntag ab 11 Uhr in einer Matinee auf Schloss Weesenstein zu erleben. „Das Paradies der Betrachtung“ ist das Motto der Lesung, bei der Rosenlöcher Prosa und Gedichte über Bilder von Peter Breughel, Ludwig Richter, Johann Christian Clausen Dahl sowie Caspar David Friedrich vorstellen und kommentieren wird.

Der mit zahlreichen Preisen, darunter 2020 auch den Kunstpreis der Stadt Dresden, bedachte 68 Jahre alte Prosa-Autor und Lyriker wurde unter anderem mit Büchern wie „Die verkauften Pflastersteine“, „Liebst du mich, ich liebe dich“, „Die Wiederentdeckung des Gehens beim Wandern“ oder „Hirngefunkel“ bekannt. 2005 war Rosenlöcher außerdem Stipendiat der Villa Massimo in Rom.

Die Matinee ist eine Veranstaltung der 1001 Philalethes UG und Schloss Weesenstein. Karten kosten 15 Euro (ermäßigt 12,50 Euro).

Bestellungen: 1001 Märchen GmbH, Tel. 0351/ 495 1001, yenidze@1001maerchen.de

Schloss Weesenstein, Tel. 035027/ 62629, weesenstein@schloesserland-sachsen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr