Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Panorama-Künstler Asisi plant Panorama von zerstörtem Dresden

Panorama-Künstler Asisi plant Panorama von zerstörtem Dresden

Ruinen statt Barock: Der Künstler Yadegar Asisi arbeitet an einem 360 Grad-Panorama vom 1945 zerstörten Dresden. Das Rundbild soll ab 2015 jährlich um den Gedenktag herum für etwa ein Vierteljahr in seinem sogenannten Panometer gezeigt werden, wie Asisis Berliner Management am Dienstag ankündigte.

Voriger Artikel
Fast 2,6 Millionen Menschen besuchten 2013 die Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden
Nächster Artikel
Thomas Stelzer schenkt sich zu seinem 50. Geburtstag ein Open Air in der Jungen Garde

Yadegar Asisi bei der Arbeit in seinem Berliner Atelier.

Quelle: Asisi GmbH

Dafür muss die seit Ende 2012 dort gezeigte Ansicht der Barockstadt weichen. Stattdessen soll der Betrachter vom Rathausturm auf die Trümmerlandschaft im Schnee schauen, die nach den alliierten Bombenangriffen vom 13./14. Februar 1945 von der architektonischen Pracht des 17./18. Jahrhunderts übrig geblieben war. Die sächsische Metropole stehe „für Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt“, hieß es.

phpcfdccf2f52201208151646.jpg

Fotoshooting im Barock: Yadegar Asisi stellte in Dresden Szenen für sein neues Panorama-bild nach.

Zur Bildergalerie

Asisi wurde 1955 in Wien geboren, wuchs in Halle (Sachsen-Anhalt) und Leipzig auf und studierte in Dresden. Mit seinen Panoramen erreicht er seit Jahren ein Millionenpublikum in Leipzig, Dresden und Berlin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr