Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+
Opern-Premiere für Komponistenklasse

Opern-Premiere für Komponistenklasse

Ein Bild aus der Heinrich-Schütz-Zeit ist der Ausgangspunkt für eine Familienoper, die am morgigen Sonnabend in der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Uraufführung feiert.

Dresden. Komponiert wurde das Stück "Der Traum der Frisöse" von elf Schülern der Komponistenklasse in einer Kooperation des Heinrich Schütz Musikfestes mit dem Verein Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V. und der Serkowitzer Volksoper. Die Jugendlichen ließen sich von dem Bild "Landschaft mit dem Urteil des Midas" (1588) von Gillis van Coninxloo inspirieren. Sie entwickelten zusammen mit dem Regisseur Wolf-Dieter Gööck das Libretto und komponierten unter Anleitung von Silke Fraikin und Johannes Korndörfer ein Musiktheater für zwei Sänger, einen Erzähler und fünf Instrumentalisten.

Das Stück geht zurück auf Ovids "Metamorphosen" und erzählt in elf Episoden die Geschichte vom antiken König Midas, der einer unbedachten Äußerung wegen mit Eselsohren gestraft wurde. Diese Erzählung wird nun mit einer modernen Rahmenhandlung verquickt: Eine Haarkünstlerin liest kurz vorm Schlafengehen die Geschichte - sie wird seit der Lektüre von wüsten Träumen verfolgt, denn es ist unmöglich, eine Tatsache auf Dauer zu verbergen. Die Uraufführung geht am Sonnabend ab 16 Uhr im Konzertsaal der Musikhochschule über die Bühne.

Premierentickets 12 Euro (erm. 5 Euro)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr