Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
"Old Surehand" feiert auf der Felsenbühne in Rathen Premiere

"Old Surehand" feiert auf der Felsenbühne in Rathen Premiere

Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Pirna an. Zumindest ab dem 15. Juni wird es in Rathen abenteuerlich zugehen, genauer auf der Felsenbühne.

Voriger Artikel
Große Sonderschau in den Kunstsammlungen Dresden zu Kunstkritiker Will Grohmann
Nächster Artikel
Ferenc Molnárs "Liliom" als feinsinnige Milieustudie im Kleinen Haus in Dresden

Winnetou und Old Shatterhand kämpfen wieder für das Gute.

Rathen. Rathen. Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Pirna an. Zumindest ab dem 15. Juni wird es in Rathen abenteuerlich zugehen, genauer auf der Felsenbühne. Die wird dann nämlich von Indianern und Cowboys in Beschlag genommen. Mit "Old Surehand", einem Abenteuerstück von Olaf Hörbe frei nach Karl May, startet Manuel Schöbel, der neue Intendant der Landesbühnen Sachsen, gleich mit einer Premiere in seine erste Saison in der Verantwortung für die Felsenbühne Rathen. Schöbel führt in dem Stück selbst Regie. Er verspricht ein aktionsreiches Indianerstück, das den Erwartungen der Zuschauer, die vom Fernsehen in diesem Genre geprägt sind, entsprechen werde.

Dafür sorgen sollen neben dem Stuntteam Awego und neuen Pferden vor allem Schauspieler, die als Action-Darsteller bereits Erfahrung sammeln konnten und die laut Schöbel besonders geeignet sind für Kampf- und Prügelszenen. Ein reines Hau-drauf-Stück soll "Old Surehand" aber nicht sein, darauf legt Regisseur Manuel Schöbel großen Wert. Als Winnetou ist wieder Marc Schützenhofer zu sehen. "Ein neues Stück bringt immer neue Herausforderungen. Aber auf einer Freilichtbühne zu spielen, mit Pferden, mit den Geräuschen und dem Flutlicht ist immer auch etwas ganz Besonderes", so der Bühnen-Indianer.

Freuen können sich die Besucher auch auf eine bessere Akustik. Denn nach dem Einbau einer neuen Tonanlage werden alle Darsteller mit Mikroports (kleinen Mikrofonen) ausgestattet. Zudem wurde extra für das Stück eine Musik komponiert, die den neuerlichen Kampf für Vernunft und Gerechtigkeit der Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand (Holger Uwe Thews) untermalt.

Besondere Gefahr droht dieses Mal einem jungen Westmann, der im Wilden Westen als bester Schütze gilt und Old Surehand (David Müller) genannt wird. Gemeinsam mit dem jungen Indianer Apanatschka soll Old Surehand in eine Falle am Teufelskopf gelockt werden. Dieser hinterhältige Plan bleibt den Blutsbrüdern aber nicht lange verborgen.

Premiere "Old Surehand", 15. Juni, 19 Uhr, Felsenbühne Rathen, Karten unter Tel.: 0351/8954 214 oder auf der Homepage www.dresden-theater.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.06.2012

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr