Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Neukonzeption des Dresdner Kraszewski-Museums – neue Dauerausstellung geplant

Neukonzeption des Dresdner Kraszewski-Museums – neue Dauerausstellung geplant

Die Rettung des Kraszewski-Museums in der Dresdner Neustadt scheint auf einem guten Weg. In einem ersten Gespräch zwischen Kulturbürgermeister Ralf Lunau (parteilos,) den Direktoren der Städtischen Museen und des Stadtmuseums sowie verschiedenen Vertretern aus Polen hätten beide Seiten ihr „großes Interesse für einen schnellen und erfolgreichen Neustart“ des Kraszewski-Museums zum Ausdruck gebracht.

Voriger Artikel
Der Granitbeißer - Lou Reed kommt zu seinem dritten Konzert nach Dresden
Nächster Artikel
Nach Auftaktberatung: Kraszewski-Museum soll 2013 wiedereröffnen

Das Kraszewski-Museum Dresden steht vor einer grundlegenden Neustrukturierung.

Quelle: Archiv

Im Fokus steht vor allem eine neue Dauerausstellung, nachdem auf Grund eines polnischen Gesetzes Ende 2011 fast alle Gegenstände aus dem kleinen Museum abtransportiert wurden. Das Dresdner Haus soll dabei eng mit dem Adam-Mickiewicz-Museums für Literatur in Warschau zusammenarbeiten.

phpe4396a2f16201202091429.jpg

Die Ausstellung "Polen aus freier Wahl" ist bis zum 15. Juli im Kraszewski-Museum zu besichtigen.

Zur Bildergalerie

Ziel sei es, in der neuen Exposition eine noch stärkere Verbindung zwischen der Darstellung der Persönlichkeit Kraszewskis, polnischem Leben im Dresden des 19. Jahrhunderts sowie der Gegenwart und Zukunft Sächsisch-Polnischer Nachbarschaft und Partnerschaft auf kulturellem Gebiet darzustellen, so Gisbert Porstmann, Direktor der Museen der Stadt Dresden. Die Einzelheiten dazu müssten jetzt Fachleute aushandeln.

Noch vor wenigen Wochen hatte das Kraszewski-Museum kurz vor der Schließung gestanden. Die Stadtverwaltung hatte eine Neukonzeption des Hauses als zu teuer befunden und das Ende des Museums vorgeschlagen. Nach Protesten hatte sich schließlich Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) eingeschaltet, woraufhin die Gespräche mit den Vertretern Polens wieder deutlicher in den Fokus rückten.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr