Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neues Grünes Gewölbe Dresden zeigt selten gezeigte Schätze von Oetker

Neues Grünes Gewölbe Dresden zeigt selten gezeigte Schätze von Oetker

Nur selten gezeigte Schätze aus der Sammlung des Bielefelder Unternehmers Rudolf-August Oetker (1926-2007) sind seit Mittwoch im Neuen Grünen Gewölbe im Dresdner Residenzschloss zu sehen.

Voriger Artikel
Das Albertinum stellt Werke von Franka Hörnschemeyer zusammen - und aus
Nächster Artikel
Semperoper sucht Nachwuchs-Chorsänger für „Die Prinzessin auf der Erbse“

Trinkgefäß in Form eines gotischen Schnabelschuhs, Süddeutschland, um 1600, Kunstsammlung Rudolf August Oetker GmbH

Quelle: PR

Unter dem Titel „Die Faszination des Sammelns“ präsentiert die Sonderschau noch bis zum 22. Januar 2012 rund 70 Meisterwerke der Goldschmiedekunst, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen mit. Im Fokus stehen zumeist vergoldete Silberobjekte und feine Gravuren, exquisite Emails und kunstvolle Treib- und Ziselierarbeiten.

phpd0096ec6c8201109211235.jpg

Ein goldener Windmühlenbecher aus Ulm im 16. Jahrhundert.

Zur Bildergalerie

phpeff0403cc2201109171404.jpg

Das historische Grüne Gewölbe feiert 5. Geburtstag.

Zur Bildergalerie

Neben Pokalen wohlhabender Nürnberger Patrizier und Trinkspielen in Gestalt von Schiffen oder Windmühlen werden auch Arbeiten gezeigt, die außerhalb der Goldschmiedemetropolen entstanden. Dazu gehören exotische Naturalien und Edelsteine in kostbaren Silberfassungen, wie sie einst für fürstliche Schatzkammern erworben wurden. Die Oetker- Sammlung genieße internationalen Ruf und biete einen exemplarischen Überblick über die Goldschmiedekunst von Renaissance und Barock, wird in einer Pressemitteilung erläutert. Die Ausstellung wird ab Ende März 2012 auch im Bayerischen Nationalmuseum München gezeigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr