Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Musikgrößen bei den Filmnächten am Elbufer

Konzerttermine stehen fest Musikgrößen bei den Filmnächten am Elbufer

Der Blick der Musik- und Filminteressierten richtet sich freudig auf die Zeit zwischen dem 9. Juli und dem 28. August. In dieser Zeitspanne finden die Filmnächte am Elbufer zum 15. Mal statt und haben dieses Jahr mehrere musikalische Highlights zu bieten.

Mit jährlich 150.000 Besuchern zählen die Filmnächte am Elbufer zu den besucherstärksten Events Dresdens

Quelle: dpa

Dresden. Der Blick der Musik- und Filminteressierten richtet sich freudig auf die Zeit zwischen dem 9. Juli und dem 28. August. In dieser Zeitspanne finden die Filmnächte am Elbufer zum 15. Mal statt und haben dieses Jahr mehrere musikalische Highlights zu bieten.

4bf11c20-dfb0-11e5-a038-41a95e6649bb

Diese Künstler treten im Sommer 2016 am Dresdner Elbufer auf

Zur Bildergalerie

Insgesamt wird es zwölf Konzerte geben, bei denen alle Musikgeschmäcker auf ihre Kosten kommen. „Das Konzert-Potpourri reicht dieses Jahr von Bluesrock über Rap bis hin zu Schlager“, so Johannes Vittinghoff, Geschäftsführer des Filmnächte-Veranstalters Pan GmbH. Insbesondere auf die Fülle der deutschen Acts sei man stolz.

Deutscher Hip-Hop und Rap werden dieses Mal von K.I.Z. und Cro repräsentiert, die Schlagerfans können sich gleich auf vier Roland Kaiser Konzerte freuen, die wie immer schon komplett ausverkauft sind. Ebenfalls auf deutsch performen Unheilig, Silbermond und erstmals auch Sarah Connor. Ganz besonders freue man sich auf das überraschende Comeback des Entertainers Helge Schneider, der unter dem Motto „Lass knacken Oppa!“ auftreten wird.

Als „Must-See“ bezeichnet Vittinghoff die texanische Band ZZ Top, die die Konzertsaison bei den Filmnächten, mit einem Mix aus Country, Blues, Rock’n’Roll und Boogie, eröffnen wird.

Weitere internationale Künstler sind die britische Pop-Band „Simply Red“ und der Österreicher Andreas Gabalier.

Zum dritten Mal wird das Konzept „Hören vor Sehen“ an vier Abenden, jeweils vor Filmbeginn, jungen Künstlern aus der Region die Chance geben, sich vor einem Publikum zu beweisen. Welche Musiker dort auftreten, ist noch nicht bekannt. Dieses Vorprogramm ist, wie die letzten beiden Jahre auch, gratis, also muss nur der normale Filmpreis gezahlt werden.

Wer sich noch Karten sichern will, sollte dies schnell tun, denn neben Roland Kaiser sind auch die Konzerte von Silbermond und Andreas Gabalier restlos ausverkauft.

Von nis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr