Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Musikalisches Feuerwerk: Viel Beifall für ZDF-Silvesterkonzert in Dresden

Musikalisches Feuerwerk: Viel Beifall für ZDF-Silvesterkonzert in Dresden

Musikalisches Feuerwerk in der Semperoper: Die Staatskapelle Dresden und ihr künftiger Chef Christian Thielemann lassen das Jahr 2011 mit Operettenmusik ausklingen.

Voriger Artikel
Tiroler Deutschrockband Frei.Wild gab sich bei ihrem Dresden-Konzert etwas zu betont unpolitisch
Nächster Artikel
Neuer Rekord und neue Projekte im Dresdner Verkehrsmuseum

Die Semperoper in Dresden.

Quelle: Martin Förster

28 Stunden vor dem Countdown für 2012 gaben die Dresdner am Freitagabend in der Semperoper ihr erstes von zwei Silvesterkonzerten und bekamen dafür tosenden Applaus.

Das Konzert am Samstag wird ab 17.35 Uhr live im Zweiten übertragen. Thielemann hatte sich wie bereits im Vorjahr für Franz Lehár entschieden. Nach Auszügen aus der „Lustigen Witwe“ bot er nun „Hits“ des Komponisten aus anderen Operetten, darunter „Paganini“, „Eva“ und „Der Zarewitsch“.

Wer meinte, das Dresdner Silvesterkonzert könnte durch die kurzfristige Absage von Opernstar Anna Netrebko und ihrem Ehemann Erwin Schrott (Bassbariton) künstlerisch an Substanz verlieren, sah sich eines Besseren belehrt. Denn was der polnische Tenor Piotr Beczala und die beiden Sopranistinnen Angela Denoke und Ana Maria Labin boten, war von allererster Güte. Gleiches lässt sich über die Staatskapelle und den Staatsopernchor sagen. Das Publikum trampelte am Ende vor Begeisterung mit den Füßen und reagierte auch nach einzelnen Arien mit Bravo-Rufen.

Das ZDF war mit reichlich Technik angerückt und tauchte den Zuschauerraum der Oper abwechselnd in blaues, orangefarbenes oder gelbes Licht. Von dem Konzert soll schon am 6. Januar ein Mitschnitt auf CD und DVD erscheinen.

Im Vorfeld hatte es mit Blick auf die öffentlich-rechtlichen Anstalten auch Misstöne gegeben. Nachdem es bereits 2010 Unmut wegen der Parallelübertragung beider Silvesterkonzerte bei ARD und ZDF gab, haben Klassikfans auch am letzten Tag dieses Jahres bei den Öffentlich-Rechtlichen die Qual der Wahl: Die ARD zeigt das Konzert der Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle ab 18.30 Uhr, die Dresdner mit Thielemann werden aber erst 19 Uhr fertig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr