Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mimenstudio Dresden sucht neue Schauspieler für das Ensemble

Mimenstudio Dresden sucht neue Schauspieler für das Ensemble

"Na? Wonach hat es geschmeckt", blickt Ralf Herzog fragend in die Runde und stellt ein imaginäres Glas akkurat auf einem ebenfalls nicht existenten Tisch. Die drei Kinder gucken ihn nur fragend an.

Voriger Artikel
"Sound of Dresden": In der Groove Station überzeugte die Band Alice Roger Publikum und Jury am meisten
Nächster Artikel
Der letzte der Olsenbande: Morten Grunwald alias Benny stellt in Dresden sein Buch vor

Alfons Schweizer, Olivia Schall und Marie Jüngel (v.l.) lassen sich von Ralf Herzog (l.) in die Grundlagen des Mimenspiels einführen. Der war mit der Leistung seiner neuen Schützlinge zufrieden.

Quelle: Ralf U.Heinrich

"Nach Luft", erwidert der elfjährige Alfons Schweizer selbstsicher. "Also ich hab Limo gehabt", sagt Herzog und beginnt mit der nächsten Übung - dem Bergauf- und Bergabgehen im Stand.

Das Ensemble des Mimenstudios Dresden an der Maternistraße 17 sucht neue Mitstreiter. Die zehn Jahre alte Olivia Schall, die elfjährige Marie Jüngel und Alfons Schweizer sind der Einladung gefolgt und lassen sich vom Mimenmeister Herzog in die Kunst des Schauspiels, das sich nur auf Mimik und Gestik verlässt, einführen. "Ich besuche mit meinen Eltern und meiner Oma oft Stücke an der Mimenbühne und im Galli-Theater. Ich finde es toll, wie ein Stück ohne Requisite aufgeführt werden kann", begründet Marie, die bereits 2012 als Dresdens Pfefferkuchenprinzessin Bühnenerfahrung sammeln konnte, ihr Interesse.

Herzog, der sich bereits in der DDR-Zeit Pantomime-Techniken und das Dramatische Spiel als Autodidakt selber beibrachte und heute die Dresdner Mimenbühne mit derzeit zwölf aktiven Mitgliedern leitet, ist auf der Suche nach Nachwuchs und für jeden Interessenten dankbar. "Die meisten Kinder und Jugendlichen gehen eher zum Tanz oder Fußball. Dabei fördert das Mimenspiel genauso die Körperspannung und das Auftreten", sagt Herzog und hofft, dass auch in den kommenden Wochen weitere Interessenten aller Altersgruppen an einer Schnupperstunde teilnehmen. Wer der Bühne beitritt, muss mindestens einmal in der Woche immer montags um 18 Uhr Zeit für Proben und Training aufbringen. Der Monatsbeitrag beträgt 45 Euro. Interessenten können unter Tel.: 65 29 75 26 eine Schnupperstunde vereinbaren.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.03.2014

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr