Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Militärhistorisches Museum zeigt Sonderschau zum 13. Februar

Militärhistorisches Museum zeigt Sonderschau zum 13. Februar

Originalhandschriften, Fotografien, persönliche Gegenstände - zum 70. Jahrestag der Bombardierung Dresdens am 13. Februar zeigt das Militärhistorische Museum der Bundeswehr (MHM) eine Sonderschau.

Voriger Artikel
Dresdner Semperoper sucht eine Komparsin für „Der Freischütz“
Nächster Artikel
Zeugnisse einer Künstlerfreundschaft: Werke von Friedrich und Dahl im Dresdner Albertinum
Quelle: Sebastian Kahnert

Unter dem Titel „Schlachthof 5 - Die Zerstörung Dresdens in literarischen Zeugnissen“ werden Auseinandersetzungen von Autoren wie Kurt Vonnegut, Erich Kästner oder Harry Mulisch mit der Tragödie gezeigt. „Der Begriff „Dresden 1945“ ist zu einer Chiffre geworden, maßgeblich geprägt von der Literatur“, erklärte Kurator Ansgar Snethlage am Donnerstag in Dresden. Die Schau ist bis zum 12. Mai zu sehen. Am 13. und 14. Februar 1945 war Dresden bei Bombenangriffen schwer zerstört worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr