Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Matinee „Die 20er Jahre von A bis Z“ am Sonntag in der Semperoper Dresden

Matinee „Die 20er Jahre von A bis Z“ am Sonntag in der Semperoper Dresden

Die Zwanzigerjahre stehen im Mittelpunkt der nächsten Semper Matinee am Sonntag um 11 Uhr in der Semperoper. Thematisch soll der Bogen von A wie Armstrong bis Z wie Zwölftontechnik gespannt werden.

Voriger Artikel
Sons Of Noel And Adrian waren im Beatpol Dresden fast nicht mehr wiederzuerkennen
Nächster Artikel
Dominik Günther inszeniert Timm Thaler am TJG in Dresden

Semperoper in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Wie die Semperoper mitteilte, sollen verschiedenste Stilrichtungen, wie Schlager, Swing und Chanson auf dem Programm stehen.

Und auch der Blick auf die Dresdner Spielpläne der Zwanzigerjahre fehlt nicht. In den 1920er Jahren begann die Ära des Dirigenten Fritz Busch in Dresden, die Tänzerin und Choreografin Mary Wigman gründete die Wigman-Tanzschule an der Bautzner Straße. In der Matinee „Die 20er Jahre von A bis Z“ werden zwölf Sänger aus dem Ensemble der Semperoper die musikalische Epoche wieder aufleben lassen. Am Klavier begleiten sie Keiko Iwabuchi und Johannes Wulff-Woesten. Es moderiert die Chefdramaturgin der Semperoper Nora Schmid.

Karten für 12 Euro sind in der Schinkelwache am Theaterplatz und online unter www.semperoper.de erhältlich.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr