Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Letzte „Alicina“ der Spielzeit in der Semperoper Dresden – Tageskasse schließt Ende Juli

Letzte „Alicina“ der Spielzeit in der Semperoper Dresden – Tageskasse schließt Ende Juli

Am Samstag können Opernfreunde zum letzten Mal in dieser Spielzeit „Alcina“ in der Inszenierung von Jan Philipp Gloger in der Semperoper Dresden sehen. Das „Dramma per musica“ über Zauberin Alcina, die Männer verführt und schließlich selbst den Verletzungen der Liebe erliegt, wird danach erst wieder am 17. März zu sehen sein.

Voriger Artikel
Altmeister Lou Reed spielte ein (vielleicht) letztes Mal am Dresdner Elbufer
Nächster Artikel
Vertrag mit Chef des Verkehrsmuseums wird um fünf Jahre verlängert

Am Samstag wird "Alcina" zum letzten Mal im Jahr 2012 in der Semperoper Dresden zu sehen sein.

Quelle: Semperoper

Karten ab 11,50 Euro gibt es in der Schinkelwache am Theaterplatz sowie online.

Wie die Semperoper mitteilte, werden die Tageskassen der Schinkelwache vom 30. Juli bis zum 12. August geschlossen bleiben. In diesen knapp zwei Wochen wird das IT-System gewartet und Datenpflege betrieben. In diesem Zeitraum können auch keine telefonischen Reservierungen, Online-Buchungen und eingehende Emails bearbeitet werden. Geöffnet hat lediglich ein Informationstresen ohne Vorverkaufsmöglichkeit.

Die nächste Spielzeit startet am 31. August mit der Wiederaufnahme von „La Bayadére“ durch das Semperoper Ballett. Die erste Premiere wird am 13. September stattfinden. Zu hören gibt es Hans Werner Henzes „Wir erreichen den Fluss“.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr