Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Kupferstich-Kabinett und Dresdner Sempergalerie zeigen „Wiege der Kunst“

Kupferstich-Kabinett und Dresdner Sempergalerie zeigen „Wiege der Kunst“

Von Giotto bis Botticelli: Kupferstich-Kabinett und Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden beleuchten in einer Sonderausstellung den Übergang der Kunst vom Mittelalter zur Neuzeit.

Voriger Artikel
Die 18. Jüdische Musik- und Theaterwoche startet am Sonntag in Dresden
Nächster Artikel
Dresdnerin Annette Thoma veröffentlicht Schlaflieder-CD

Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister

Quelle: dpa

Unter dem Titel „An der Wiege der Kunst“ (29. Oktober bis 18. Januar 2015) werden die Anfänge der italienischen Renaissance im 14. und 15. Jahrhundert gezeigt, kündigten die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) am Dienstag an.

Die Spanne der rund 70 Exponate reicht von Arbeiten aus der Werkstatt des um 1300 tätigen Florentiner Malers Giotto, der als Wegbereiter der Renaissance gilt, bis zu Schöpfungen aus dem frühen 16. Jahrhundert an der Schwelle zur Hochrenaissance etwa von Sandro Botticelli. Die Schau ist der Endpunkt eines jahrelangen Forschungsprojekts, bei dem der Bestand der italienischen Zeichnungen und Gemälde dieser Zeit in beiden Museen mit strahlendiagnostischen Verfahren untersucht wurde.

Diese machten dem bloßen Auge verborgene Bildelemente sichtbar und ermöglichten neue Aufschlüsse über Erhaltungszustand und Werkentstehung. So lasse sich nachvollziehen, wie vor einem halben Jahrtausend die ersten Striche auf Papier oder Leinwand gezogen wurden, so die SKD.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr