Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kunstministerin Eva-Maria Stange: "Eine gute Nachfolge für Ulrike Hessler"

Kunstministerin Eva-Maria Stange: "Eine gute Nachfolge für Ulrike Hessler"

Der Schweizer Peter Theiler soll die Nachfolge der 2012 verstorbenen Ulrike Hessler antreten. Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) erklärt im DNN-Gespräch, was sie sich von Peter Theiler erwartet.

Voriger Artikel
Frischer Wind für die TU-Orchester: Filip Paluchowski ist der neue Künstlerische Leiter der Ensembles
Nächster Artikel
Passenger Mike Rosenberg lässt den ausverkauften Alten Schlachthof singen

Kunstministerin Eva-Maria Stange.

Quelle: Hendrik Schmidt, dpa

Frage: Sie sind mitten im Wahlkampf, haben aber Ihr Versprechen nicht vergessen, vorm Ende der Spielzeit eine Lösung für die vakante Intendanz an der Semperoper zu finden?

Eva-Maria Stange: Ja, es ist eine gute Nachfolge für Ulrike Hessler gefunden worden. Wir haben über Monate sehr intensiv gesucht und auch suchen lassen, nächste Woche soll Peter Theiler, Intendant am Staatstheater Nürnberg, in Dresden vorgestellt werden. Ich freue mich sehr, dass wir es geschafft haben und eine so gute Personalentscheidung treffen konnten.

Peter Theiler wurde bislang nicht mal gerüchtehalber für Dresden gehandelt, wie sind Sie auf ihn gekommen?

Die Semperoper ist einzigartig, daher haben wir in dem Spektrum gesucht, das diesem Haus angemessen ist. Ich habe mich dazu, das kann ich offen sagen, einer altbewährten Hilfe, dem ehemaligen Staatssekretär Knut Nevermann, bedient. Er ist in den vergangenen Monaten viel umhergereist und hat entsprechende Vorschläge unterbreitet.

Was ich auch sagen kann, dass diese Personalie von allen als positiv angesehen wird, die künftig mit dem Intendanten zusammenzuarbeiten haben.

Dazu gehört auch Christian Thielemann, der dem Amtsantritt von Serge Dorny angeblich im Weg war?

Ob das wirklich am Chefdirigenten gescheitert ist, lasse ich mal dahingestellt. Weil ich was anderes gehört habe, dass es da insgesamt ein größeres Konfliktfeld gegeben hat. Ich werde das aber nicht kommentieren, weil das vor meiner Zeit war und wir uns jetzt in einem Gerichtsverfahren befinden.

Wir haben, so wie wir das auch bei Ulrike Hessler in meiner ersten Amtszeit gemacht haben, alle einbezogen, die künftig mit dem Intendanten zusammenzuarbeiten haben. Das ist natürlich Herr Thielemann, das sind die Staatskapelle und der Orchestervorstand, das ist auch Herr Rothe, der die Geschäfte sehr gut führt. Ich ziehe den Hut vor ihm und seinem Team, wie gut das jetzt überbrückt wurde.

Sie haben sich damals viel versprochen von Frau Hessler. Was versprechen Sie sich nun von Herrn Theiler?

Zunächst ist es notwendig, dass das Haus wieder eine klare Handschrift bekommt. Damit will ich nicht sagen, dass das jetzige Team schlecht arbeitet. Aber es ist ein Unterschied, ob ein Intendant von außen kommt und seine Vorstellungen in die Arbeit der Oper einbringt, oder ob jemand nur wartet, wie lange seine Überbrückungsphase noch geht. Diese Arbeit ist gut gemacht worden, aber jetzt braucht es wieder eine klare Handschrift.

Es gibt noch einen anderen Punkt, der mir sehr wichtig ist: Der Intendant der Semperoper ist eine gesellschaftliche Persönlichkeit in Dresden und für den Freistaat. Deswegen ist auch zu berücksichtigen, dass da jemand ist, der sich in diese Gesellschaft hier in Dresden einbringen möchte.

Das wird Peter Theiler aber nicht sofort tun können?

Er wird 2018 antreten, so lange läuft sein Vertrag in Nürnberg noch, und einen Fünfjahresvertrag erhalten. Es wird sicher in den nächsten Jahren entsprechende Vorbereitungen treffen, um hier gut starten zu können.

Wer freut sich nun mehr, die Ministerin oder die vielleicht baldige Oberbürgermeisterin?

Beide, denn die Semperoper steht in Dresden und trägt zum Glanz von Dresden bei - und die Ministerin freut sich, dass wir eine wichtige Personalentscheidung getroffen haben.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.07.2015

Michael Ernst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr