Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Kunst aus dem Norden: Dresden-Hellerau wird zur Bühne für Nordwind-Festival

Kunst aus dem Norden: Dresden-Hellerau wird zur Bühne für Nordwind-Festival

Das Festspielhaus Hellerau in Dresden ist vom 22. bis 30. November erstmals Gastgeber für das Nordwind-Festival mit Künstlern aus dem Baltikum und Skandinavien.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Am Montag kündigten die Organisatoren „radikale Performer, eigensinnige Künstler und unverwechselbare Handschriften aus Island, Finnland, Dänemark, Litauen, Lettland, Norwegen und Schweden“ an.

Eröffnet wird das Festival mit dem Theaterstück „Long Life“ von Alvis Hermanis in einer Inszenierung des Neuen Theaters Riga. Zum Abschluss gibt es ein Konzert mit dem isländischen Sänger Ólafur Arnalds (29. November). Am Tag darauf ist noch ein Workshop mit dem Dänen Morten Nielsen geplant. Das Nordwind-Festival gilt als wichtigste Plattform für Kunst aus dem Norden und Nordosten Europas und findet bereits zum fünften Mal statt. Ausrichter sind die Kulturzentren Kampnagel in Hamburg und HAU - Hebbel am Ufer in Berlin. In diesem Jahr sind 23 Tage lang in Dresden, Berlin und Hamburg rund 250 Künstler zu erleben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr