Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
KulturLoge Dresden bietet kostenlose Theaterkarten

KulturLoge Dresden bietet kostenlose Theaterkarten

Für Dresdner mit geringem Einkommen bietet die KulturLoge Dresden kostenfreie Karten für kulturelle Veranstaltungen. Als besondere Höhepunkte in der Vorweihnachtszeit stehen jetzt 120 Karten für die Schauspielhaus-Inszenierungen „Reinecke Fuchs“ und „Reckless II – Lebendige Schatten“ zur Verfügung.

Voriger Artikel
Besondere Motivation: Undine Röhner-Stolle und Isabel Kern sind die Solistinnen im Benefizkonzert "Dresdner helfen Dresdnern"
Nächster Artikel
Entspannung für alle - Dieter Nuhr gibt in Dresden Tipps für ein ruhigeres Leben

Mit Hilfe der KulturLoge Dresden können Dresdner Geringverdiener zwei Inszenierungen im Schauspielhaus sehen.

Quelle: Dominik Brüggemann

Beide Stücke sind laut Staatsschauspiel besonders für Familien mit Kindern ab acht Jahren geeignet.

„Reinecke Fuchs“ erzählt die Geschichte des gewitzten Räubers im roten Pelz, der mit Grips und Schalk immer wieder über seine tierischen Gegner siegt. „Reckless II – Lebendige Schatten“ ist der zweite Teil von Cornelia Funkes Bestsellerbuch. Das Staatsschauspiel Dresden brachte bereits den ersten Teil auf die Bühne und war damit beim Publikum sehr erfolgreich. Nun können die gespannten Theaterzuschauer die Fortsetzung im Großen Haus erleben.

Geringverdiener, die gern mit ihrer Familie kostenfrei ins Theater gehen möchten, müssen sich nur bei der KulturLoge Dresden anmelden. Die Anmeldezettel liegen in Bibliotheken und anderen öffentlichen Einrichtungen aus. Abgeben können Interessenten die ausgefüllten Flyer beim Umweltzentrum, dem WIR e.V. in der Neustadt oder direkt bei der KulturLoge am Barteldesplatz.

Das Projekt KulturLoge Dresden startete im Oktober dieses Jahres. Es wird von der Bürgerstiftung Sachsen organisiert und will Menschen mit wenig Geld den Zugang zu kulturellen Veranstaltungen ermöglichen. Dazu werden nicht verkaufte Tickets für Theater, Konzerte oder Sportevents an sogenannte Kulturgäste weitergegeben. Als Kulturgast können sich Menschen mit weniger als 930 Euro Brutto-Einkommen registrieren lassen, also Hartz-IV-Empfänger, Rentner oder Geringverdiener. Bislang zählen viele Dresdner Theater, die Jazztage und einige Sportvereine zu den Kooperationspartnern der KulturLoge, weitere sollen folgen.

Die Idee der Kulturlogen wurde im hessischen Marburg geboren und dort 2010 erstmals umgesetzt. Die Leipziger Kulturloge läuft seit Mai sehr erfolgreich. In rund 30 deutschen Städten existieren ähnliche Projekte oder befinden sich gerade im Aufbau.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr