Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Konzerte des New York Philharmonic eröffnen Dresdner Musikfestspiele

Konzerte des New York Philharmonic eröffnen Dresdner Musikfestspiele

New York Philharmonic für Dresden und Berlin: Hochkarätig beginnen am Wochenende die Dresdner Musikfestspiele 2013 - erstmals mit einem Vorspiel in Berlin. Dort stimmt das berühmte New Yorker Orchester am Samstag (11. Mai) auf die drei Festspielwochen unter dem Motto „Empire“ ein.

Voriger Artikel
Doppelschau von Gudrun Brückel und Sandor Dóró in der Galerie Mitte
Nächster Artikel
Kabarettist Dieter Hildebrandt erhält Dresdner Erich-Kästner-Preis

Die Dresdner Musikfestspiele reisen 2013 ins musikalische Weltreich.

Quelle: dpa

 Unter Leitung von Alan Gilbert stehen im Konzerthaus Werke von Tschaikowsky und Mozart auf dem Programm, Solist ist Pianist Emanuel Ax.

Im Eröffnungskonzert in der Dresdner Semperoper am Montag (13. Mai) dann greift der Festspielintendant selbst in die Saiten seines Cellos. Bei einem weiteren Konzert in der Gläsernen VW-Manufaktur wird Magnus Lindbergs Werk „Kraft“ aufgeführt - mit Karosserieteilen des Luxusmodells Phaeton als Schlaginstrumente. Die New Yorker sind als „Orchestra in Residence“ Ehrengäste der Musikfestspiele, bei denen bis 2. Juni Künstler aus Großbritannien im Fokus stehen.

Das Thema steht generell für die Idee und die Versuchung des Strebens nach einem „Empire“, das den sächsischen Hof von August dem Starken genauso beschäftigte wie die russischen Zaren oder die Habsburger Kaiser. Dresden lockt wie in Vorjahren mit altbekannten Stars und jungen Künstlern. Dazu gehören namhafte Solisten und Ensembles, darunter der Pianist Yefim Bronfman, das Takás Quartet, die Academy of St. Martin in the Fields, die Geigerinnen Viktoria Mullova und Nicola Benedetti sowie Jordi Savall - ein Star der Alten Musik.

Auch britischer Humor ist zu Gast - mit dem Ukulele Orchestra of Great Britain. Britische Klangkultur wird außerdem vom Londoner Philharmonia Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra und dem Chorensemble The Tallis Scholars präsentiert. Viele der Konzerte sind ausverkauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr