Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Konzert statt Fußball: Helene Fischer kommt ins Dresdner Glücksgas-Stadion

Konzert statt Fußball: Helene Fischer kommt ins Dresdner Glücksgas-Stadion

Juli 2015 nach Dresden – das ist für viele Schlagerfans an sich schon eine schöne Nachricht. Hans-Jörg Otto dürfte sich noch ein bisschen mehr darüber gefreut haben, hat die Sängerin für ihre Stadion-Tournee 2015 doch das Glücksgas-Stadion als Spielort ausgewählt, das er mit der von ihm geleiteten Stadion Dresden Projektgesellschaft betreibt.

Voriger Artikel
Hymnen an die Nacht: Jan Josef Liefers & Oblivion spielten im Schlachthof Songs des neuen Albums "Radio Doria"
Nächster Artikel
Dresdner SPD kritisiert geplante Vertragsverlängerung mit Forsythe-Company

Helene Fischer kommt im Juli 2015 nach Dresden

Quelle: dpa Montage A. Eylert
phpc624d56a86201312281817.jpg

Helene Fischer kommt am 2. Roland Kaiser

Zur Bildergalerie

Fischers Auftritt ist seit Jahren mal wieder ein großes Konzert an der Lennéstraße. 2011 traten dort im Rahmen des 33. Kirchentages die Wise Guys vor 22 000 Zuschauern auf, im Juni des gleichen Jahres gab es eine Schlagernacht mit Branchengrößen wie Olaf Berger, Heino und Jürgen Drews. „Das war mal der Versuch, das Stadion als Konzertstätte zu etablieren“, sagt Otto. Viel hat es offenbar nicht gebracht. Eine zweite Schlagerparty im vorigen Jahr wurde nach Hochwasser und Vertragsstreitigkeiten abgesagt, mit Helene Fischer findet überhaupt das erste Einzelkonzert dieser Art im 2009 an Stelle des alten Rudolf-Harbig-Stadions eröffneten Fußballtempel statt.

„Wir versuchen es ja, aber es ist nicht so einfach, jemanden zu finden, der diese Kapazitäten füllt“, sagt Otto. 25 000 bis knapp unter 30 000 Zuschauer würden bei Konzerten im Stadionrund Platz finden. Das ist für Showstars wie Madonna zu klein, für viele andere zu groß. Für Roland Kaiser hätte das Glücksgas-Stadion die richtige Kragenweite, ist Otto überzeugt, aber der in Dresden außerordentlich beliebte Schlagersänger hält den Filmnächten am Königsufer die Treue, weil die Veranstalter dort zu ihm gestanden haben, als er die Talsohle seiner Karriere durchschreiten musste. Nichts zu machen für die Stadionbetreiber also.

Was die Sache nicht leichter macht, ist die starke Konkurrenz in Leipzig, wo Stadion und Flughafen größer sind als an der Elbe. Die wenigsten Künstler kommen wie Helene Fischer in beide Städte. „Wir freuen uns, dass wir mit dabei sind, Helene Fischer tritt ja auch in Gelsenkirchen, Hamburg, München und Frankfurt auf“, sagt Otto, der sich vom Konzert schöne Bilder von einem ausverkauften Stadion verspricht. Das ist vielleicht die beste Werbung, denn neue Projekte dieser Art sind nach Aussage Ottos nicht in Planung. Was auch damit zusammenhängt, dass das Glücksgas-Stadion in erster Linie als Fußballstadion gedacht ist.

Für die langfristige Planung vieler Konzertagenturen kommen die Spielpläne der DFL einfach zu spät, meint Otto: „Wenn ich im Juni weiß, an welchem Wochenende Dynamo nicht spielt, dann stehen die Stars auch nicht mehr Schlange“, sagt er. Zumal es Dynamo Dresden zu allem Übel traditionell spannend macht, welcher Liga der Verein in der nächsten Spielzeit angehören wird.

Helene Fischer am 2. Juli 2015 im Glücksgas-Stadion, Karten zwischen 43 und 85 Euro gibt es ab Dienstag, 10 Uhr ausschließlich unter www.eventim.de und ab 14. März an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr