Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Klaus Hoffmann kommt am Sonntag ins Kleine Haus

Mit neuen Liedern Klaus Hoffmann kommt am Sonntag ins Kleine Haus

Seit er 17 ist steht er auf Bühnen – denen des Schauspiels und der Clubs. Der Berliner Musiker Klaus Hoffman präsentiert am Sonntag sein neues Liederprogramm „Sehnsucht“ im Kleinen Haus“

Klaus Hoffmann steht am Sonntag auf der Bühne im Kleinen Haus.

Quelle: Kempner

Dresden. Kann man das überstrapazierte Wort „teilen“ überhaupt noch benutzen? Als „share“ hat es fast jegliche Bedeutung verloren. Alles und nichts wird geteilt, fast immer virtuell, selten hat jemand etwas davon. Hier aber, bei dem 49. (!) Tonträger des großen Chansonniers, Liedermachers, Barden Klaus Hoffmann ist das anders. Hoffmann teilt sie wirklich mit uns, seine Gefühle, Gedanken, Sehnsüchte, Ängste. Findet poetische Liedzeilen, aus dem Leben gegriffen, ganz schlicht in der Wortwahl und doch fast immer ergreifend schön, und komponiert die passenden Melodien, Rhythmen dazu. Bei denen sich im Unterschied zu vielen anderen seines Metiers häufig kleine „Unebenheiten“ finden, kaum wahrnehmbare Tempiwechsel, Widerhaken. Auch dies: Wie im echten Leben.

So wurde er, wurde seine Musik im Laufe vieler Jahre vor allem eines: notwendig.

Seit er 17 ist, steht Hoffmann auf Bühnen – denen des Schauspiels und der Clubs. Der Schauspieler ist ein wenig in Vergessenheit geraten; vielleicht, weil man ihn als Sänger stets als so aufrecht, so ehrlich erlebt. Gesungen hat er stets von sich – und damit von der ganzen Welt. Auch seine „Sehnsucht“ ist einmal mehr ein anrührendes Hörerlebnis geworden, das vom intensiven Aufbruch von „Sie sind wieder da“ bis zum herrlichen, verhalten optimistischen „Es fängt alles wieder an“ einen Kreis bildet, in den man sich gern hineinfallen lässt. Lauschend.

Zwei Jahre hat der Berliner mit dem langjährigen Arbeitspartner Hawo Bleich und drei weiteren gestandenen Musikern an der CD gearbeitet. Und es ist – auch – eine sorgfältige, feine Instrumentierung herausgekommen.

Bei der Live-Vorstellung am Sonntag wird nur Bleich dabei sein. Die Tasten für ihn, die Saiten der Gitarren und die unverkennbare Stimme von Hoffmann. Es wird reichen um uns zu verzaubern.

Sonntag 20 Uhr Kleines Haus, Tickets ab 26 Euro (ermäßigt ab 20 Euro)

Von Beate Baum

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr