Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Keine Gefahr für Dresdens Kunstschätze durch Hochwasser

Keine Gefahr für Dresdens Kunstschätze durch Hochwasser

Für die Museumsschätze der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) besteht derzeit keine Gefahr aufgrund des Hochwassers. Generaldirektor Hartwig Fischer berichtete am Dienstag von weiteren Vorsorgemaßnahmen.

Voriger Artikel
Kurt Vile debütiert im Beatpol
Nächster Artikel
Philharmonie-Kinderkonzerte: Aus- und Rückblick

Auf die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) wartet im kommenden Jahr eine ganze Reihe von Herausforderungen, meint SKD-Direktor Hartwig Fischer.

Quelle: dapd

In Residenzschloss, Zwinger und Schloss Pillnitz wurden Kunstwerke, Vitrinen und technisches Equipment aus den Untergeschossen verlagert. Abends und nachts werden die Museen stärker als sonst kontrolliert.

 Die Museen und Sammlungen im Dresdner Schloss, Zwinger mit Semperbau, Albertinum und der Kunsthalle im Lipsiusbau, im Jägerhof und dem Japanischen Palais haben bis auf Weiteres regulär geöffnet. Nur das Kunstgewerbemuseum im Schloss Pillnitz bleibt wegen Hochwassers voraussichtlich bis zum 16. Juni geschlossen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr