Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Kaiser ist im Asisi-Panometer angekommen - Über eine Million Besucher sahen barockes Dresden

Kaiser ist im Asisi-Panometer angekommen - Über eine Million Besucher sahen barockes Dresden

Dresden. Kaiser Konstantin hat Einzug ins Asisi-Panometer gehalten. Am Montag ist die 1,60 Meter breite und über drei Meter hohe Rekonstruktion des Originalkopfes der Kolossalstatue des spätrömischen Kaisers aus dem Leipziger Depot nach Dresden transportiert worden.

Der fast 200 Kilogramm schwere Kopf wird Bestandteil der Begleitausstellung zum neuen 360 Grad-Panorama „Rom 312" im ehemaligen Gasometer auf der Gasanstaltstraße, das vom 10. Dezember 2011 bis zum 20. September 2012 das antike Rom zeigen wird. Die barocke Stadtansicht Dresdens von Yadegar Asisi soll in der Zwischenzeit wieder aufgearbeitet werden.

php961f0ce33f201107181457.jpg

Durch eine neue Technik die mitwirkenden Firma können die großen Werke schnell und unkompliziert aufgehangen und gewechselt werden. Hier erklärt Firmenchef Raimund Marx den Journalisten die technischen Details.

Zur Bildergalerie

In einer Finissage am 1. Dezember um 19 Uhr werden Mitarbeiter des Gasometers das Panorama von Dresden 1756 feierlich abnehmen. Rund 20 Musiker aus Dresden, Berlin und Italien, darunter Mitglieder des Dresdner Kammerchores, begleiten den Abschied von „1756 Dresden" und das Willkommen an „Rom 312" musikalisch, gesangssolistisch und tänzerisch. Aufgeführt werden unter anderem Musikstücke von Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Eintritt an dem Abend kostet 16 Euro. Tickets sind im Vorverkauf unter Telefon: 869 39 40 oder per E-Mail unter office-dresden@asisipanometer.de erhältlich sowie an der Kasse des Asisi-Panometers.

php8a947383f4201111161727.jpg

Für Neugierige, die das Rundbild noch betrachten wollen, hat das Panometer am Wochenende jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, Donnerstag und Freitag schließen die Türen eine Stunde früher.

Zur Bildergalerie

Das barocke Dresden-Panorama, das von Dezember 2006 bis November 2011 im Panometer ausgestellt war, hat über 1,13 Millionen Besucher angelockt. Das gab PR-Referent Karsten Grebe gegenüber DNN-Online bekannt.

Madeleine Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr