Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Kabarettist Dieter Hildebrandt bekommt Dresdner Erich-Kästner-Preis

Kabarettist Dieter Hildebrandt bekommt Dresdner Erich-Kästner-Preis

Kabarettist Dieter Hildebrandt (86) erhält an diesem Sonntag den Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro dotiert und erinnert an einen Schriftsteller, der viele Kinder zu Leseratten machte und auch Erwachsene mit Gedichten, Theaterstücken oder Romanen in seinen Bann zog.

Voriger Artikel
"Musik - Musiker - Musikerkrankheiten" - Arbeiten von Rainer Frenzel und Antje Menzel im Hofmannschen Gut Dittersbach
Nächster Artikel
Start in die 15. Spielzeit - Das Dresdner Societaetstheater und sein Programm

Dieter Hildebrandt

Quelle: dpa

Mit der Verleihung an Hildebrandt wäre Kästner (1899-1974) wohl sehr einverstanden gewesen - denn der Mitbegründer der Münchner Lach- und Schießgesellschaft hat als wortgewaltiger Kabarettist auch immer eine klare Haltung verkörpert.

„Dieter Hildebrandt setzt sich seit Jahrzehnten mutig für Toleranz und Völkerverständigung ein“, begründete der Presseclub schon im Mai die Verleihung des Preises an den Künstler. Auch ein Bezug zu Dresden ist gegeben. Das erste Mal war der 1927 geborene Hildebrandt 1937 auf einer Schülerreise in der Elbestadt. 1987 hatte er wesentlichen Anteil daran, dass es in München zur ersten gemeinsamen Veranstaltung zweier deutscher Kabaretts aus Ost und West kam - der Lach- und Schießgesellschaft und der Dresdner Herkuleskeule.

1991 trat Hildebrandt erstmals in der Herkuleskeule auf. Seitdem ist er hier Stammgast. Bei der Verleihung auf Schloss Albrechtsberg hält der Publizist und Moderator Roger Willemsen die Laudatio auf Hildebrandt. Der Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs wird seit 1994 verliehen. Die erste Auszeichnung ging damals an Ignatz Bubis, den 1999 verstorbenen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland. Auch Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher und der damalige Stasi-Unterlagenchef und heutige Bundespräsident Joachim Gauck gehören zu den Erich-Kästner-Preisträgern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr