Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Japanisches Palais Dresden lädt zu „After Work Art“ ein

"Schwof" im Museum Japanisches Palais Dresden lädt zu „After Work Art“ ein

Das Japanische Palais lädt im April zu einer ganz besonderen Party ein. Organisiert von den Freunden der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e. V. heißt es am 22. April „After Work Art“. Ziel dabei ist, berufstätige Kunstliebhaber in die Museen zu locken.

Voriger Artikel
Haydns Oratorium mit der Singakademie Dresden
Nächster Artikel
Zwei Premieren am Bautzener Volkstheater
Quelle: dpa

Dresden. Das Japanische Palais lädt im April zu einer ganz besonderen Party ein. Organisiert von den Freunden der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e. V. heißt es am 22. April „After Work Art“. Ziel dabei ist, berufstätige Kunstliebhaber in die Museen zu locken. So zeigt Nanette Snoep, Direktorin der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen, eine persönliche Auswahl von Meisterwerken des Hauses, darunter auch Stücke, die erst 2017 in einer Ausstellung zu sehen sein werden.

Regisseur und Gestalter Tom Roeder sorgt im Foyer des Hauses für Licht und Atmosphäre, Gäste können mit „Livespeakern“ über Kunst sprechen, so die Veranstalter. Tickets für die Feier gibt es im Vorverkauf für 19 Euro.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr