Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Irish Folk 2.0: Flogging Molly bringen die Reithalle zum Kochen

Irish Folk 2.0: Flogging Molly bringen die Reithalle zum Kochen

Die Entscheidung, sich in eine aufgeheizte, rappelvolle Halle zu begeben und dazu noch kräftig zu tanzen, lag bei den gegenwärtigen Temperaturen eher fern. Und dennoch kamen unglaublich viele zum Konzert von Flogging Molly in die Reithalle.

Und diese setzten auch alles daran, die Stimmung so hoch wie möglich zu halten. Keine Balladen (außer in der Zugabe), stattdessen treibende, dröhnende Bässe und verzerrte E-Gitarren, vermischt mit auf mörderisches Tempo gebrachten Melodien. Die wurden auf der Geige, Tin Whistle oder dem Akkordeon gespielt. Irish Folk mit Punk - dafür stehen Flogging Molly seit 17 Jahren mit ihrem Namen, wie es so schön heißt. Einen anderen als diesen Hybrid-Hafen hätte die irisch-US-amerikanische Band auch gar nicht ansteuern können. Wer sich im legendären "Molly Malone's Pub" in Los Angeles gründet und selbst aus Irland stammt, der hat eine ganz eigene Prägung.

Genau diese Mischung machen Flogging Molly auch so besonders. Durch die irischen Melodien, immer leicht schwermütig, immer leicht melancholisch, wirken die harten Jungs - und eine Dame - auf der Bühne gar nicht so draufgängerisch, sondern eher, sagen wir mal, familiär. Dave King am Mikrofon, der Gitarre und an der Bodhrán, wirkt mit seinem bunt karierten Hemd schon fast wie der Clanchef der siebenköpfigen Band. Gut erzogen! Das wusste King wohl auch selbst - und widmete "The Sons Never Shines (On Closed Doors)" seiner 93-jährigen Mutter. Darüber hinaus ist er mit der Geigerin und Tin-Whistle-Spielerin Bridget Regan verheiratet. Eine schrecklich nette Familie eben. Und das ist wirklich ernst gemeint.

Ein freundschaftliches Verhältnis haben Flogging Molly auch mit den Jungs der Vorband. Sean Wheeler und Zander Schloss stimmten das Publikum mit einer Mischung aus Rock, Country, Bluegrass und Folk entsprechend ein - und kamen teilweise provokanter rüber als der Hauptact. Mit Songs wie "Good Pussy's Like Heroin, Your Better Off With That Cheap Wine" auch kein Wunder. Aber die wunderbare, schon leicht alkoholgeschwängerte Reibeisenstimme von Sean und das virtuose Können von Zander an Gitarre und Bouzouki waren schlichtweg sympathisch. Ein echter Geheimtipp!

Wer bei der Irish Folk-Punk-Band einfach nur die alten Klassiker und Hau-Drauf-Songs hören wollte, der war an dem Abend übrigens genau richtig. Zwar haben Flogging Molly auch frisches von ihrem letzten veröffentlichten Album "Speed Of Darkness" hören lassen, aber Lieder wie "Drunken Lullabies", "Salty Dog" oder "Tobacco Island" gehen schließlich immer. Hauptsache tanzbar, beziehungsweise, gut zu pogen.

So gut die Stimmung auch war, so gut die Musiker gezeigt haben, dass sie es nach so vielen Jahren immer noch drauf haben - ein kleines Manko gab es dennoch: die Lichtshow. Die Einsätze waren an vielen Stellen unpassend gewählt, oder ein überraschender Effekt wurde komplett ausgelassen. Schade, das hätte man viel besser auf die Musik takten können. Aber: Der Stimmung im Publikum tat das keinen Abbruch.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.06.2014

Annette Thoma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr