Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gläserner Mann aus dem Deutschen Hygiene-Museum ist zu Gast in Istanbul

Istanbuler Design-Biennale Gläserner Mann aus dem Deutschen Hygiene-Museum ist zu Gast in Istanbul

Bei der Design-Biennale in Istanbul wird noch bis zum 20. November der Gläserne Mann, eine Leihgabe des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden, zu sehen sein. Die Symbolfigur des Museums entstand 1995 in den Werkstätten des Museums.

Gläserner Mann bei Design-Biennale in Istanbul

Quelle: PR

Dresden/Istanbul. Bei der Design-Biennale in Istanbul wird noch bis zum 20. November der Gläserne Mann, eine Leihgabe des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden, zu sehen sein. Die Symbolfigur des Museums entstand 1995 in den Werkstätten des Museums. Sie ist dem historischen Original des Dresdner Modellbauers Franz Tschackert nachempfunden. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts sorgt sie für Umtriebigkeit bei Designern, soll sogar die transparente Architektur von Mies van der Rohes inspiriert haben.

Unter dem Motto „Are we Human?“ (Sind wir menschlich?)  beleuchten mehr als 200 Architekten bei dem bedeutendsten türkischen Kunstevent  die Thematik der Designobjekte und auch deren Schattenseiten. „Denn diese tragen nicht selten dazu bei, gesellschaftliche und persönliche Probleme zu überdecken, weil sie zum Fetisch stilisiert werden“, so die Kuratoren Beatriz Colomnia und Mark Wiigley.

Der Gläserne Mann zählt dabei zu den zentralen Objekten der Ausstellungssektion „Designing the Body“ und soll für die Sehnsucht nach der Sichtbarmachung des Körperinneren stehen.

czr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr