Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Geiger Gidon Kremer ändert sein Dresdner Konzertprogramm wegen Ukraine-Konflikt

Geiger Gidon Kremer ändert sein Dresdner Konzertprogramm wegen Ukraine-Konflikt

Stargeiger Gidon Kremer hat wegen des Ukraine-Konfliktes ein für Dresden geplantes Konzertprogramm geändert. „Die aktuelle politische Situation in Russland und der Ukraine beunruhigt mich sehr. Deshalb war es mir ein besonderes Anliegen, dieses Programm zusammenzustellen, das meine große Verbundenheit mit der russischen Kultur und Musik zum Ausdruck bringt, deren Werte ich im heutigen Russland mehr als gefährdet sehe“, zitierte die Dresdner Staatskapelle am Dienstag den Künstler.

Voriger Artikel
Sound of Bronkow Festival glänzte mit hochwertigem Line-up
Nächster Artikel
Internationalen Schostakowitsch Tage laden zu Konzerten ein
Quelle: Tanja Tröger

Er tritt am 18. September in der Semperoper auf.

Der in Lettland geborene Kremer trägt in dieser Saison bei der Staatskapelle den Titel „Capell-Virtuose“. Gemeinsam mit den Musikern seiner Kremerata Baltica spielt Kremer Werke von Sofia Gubaidulina, Leonid Desyatnikov, Mieczys?aw Weinberg und Alexander Raskatov. Das Programm nennt er „Mein Russland“. Bei einer Pause wolle er sich in einem Gespräch mit Desyatnikov auch persönlich an das Publikum wenden, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr