Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Gedenken an Bücherverbrennung in Dresden

Breschke&Schuch erinnert an ein düsteres Kapitel Stadtgeschichte Gedenken an Bücherverbrennung in Dresden

Das Kabarett Breschke&Schuch erinnert auch in diesem Jahr wieder an die Bücherverbrennung 1933 in Dresden. Damals loderte am 8. März auf dem Wettiner Platz deutschlandweit erstmals ein solches Feuer.

Voriger Artikel
Photograph Michael Vogler stellt in Dresdner „galerie am blauen wunder“ aus
Nächster Artikel
Götz Alsmann in Dresden: Reverenz an die große Zeit des Broadway

Bücherverbrennung 1933.

Quelle: SLUB Fotothek

Dresden. Das Kabarett Breschke&Schuch erinnert auch in diesem Jahr wieder an die Bücherverbrennung 1933 in Dresden. Damals loderte am 8. März auf dem Wettiner Platz deutschlandweit erstmals ein solches Feuer. Am Sonntag ab 11 Uhr soll im Kabarett, das in unmittelbarer Nachbarschaft des Platzes liegt, unter dem Motto „Lasst uns das Erinnern nicht vergessen“ die Gedenkveranstaltung stattfinden. Der Eintritt ist frei.

Neben Manfred Breschke, Thomas Schuch und der Musiker Daniel Vedres sollen in diesem Jahr der Schauspieler Thomas Stecher, der Dichter und Publizist Benedikt Dyrlich, die ehemalige Dresdner Bundestagsabgeordnete Marlies Volkmer und der im vergangenen Herbst als Flüchtling nach Dresden gekommene syrische Tänzer Ahmad Abdlli das Programm gestalten, teilte das Kabarett mit. Der Blick zurück solle helfen, in der Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Situation Zusammenhänge besser verstehen zu können, hieß es weiter. Seit 2005 findet die Gedenkveranstaltung bei Breschke&Schuch statt.

kabarett-breschke-schuch.de

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr