Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Freie Musiker fordern mehr Geld

Heinrich-Schütz-Konservatorium Freie Musiker fordern mehr Geld

Einige der rund 200 Freien Mitarbeiter und Musiklehrer des Heinrich Schütz Konservatoriums (HSKD) zersägten am Donnerstagnachmittag vor dem Rathaus Instrumente, um die Mitglieder des Stadtrates auf ihre prekäre finanzielle Situation aufmerksam zu machen.

Demo der Freien Mitarbeiter des Heinrich Schütz Konservatoriums vor dem Rathaus

Quelle: Hauke Heuer

Dresden. Einige der rund 200 Freien Mitarbeiter und Musiklehrer des Heinrich Schütz Konservatoriums (HSKD) zersägten am Donnerstagnachmittag vor dem Rathaus Instrumente, um die Mitglieder des Stadtrates auf ihre prekäre finanzielle Situation aufmerksam zu machen. „Wir verdienen nur etwa 40 Prozent des Gehaltes eines Festangestellten. Aber davon können wir genauso wenig leben, wie es sich mit einem halben Instrument spielen lässt“, erklärt Matthias Vogel, Sprecher der Initiative „Freien Vertretung des HSKD“, die Aktion. Da das Konservatorium in die Trägerschaft der Stadt übergehen soll, wollen die Musiker den Wechsel nutzen, um für höhere Löhne zu kämpfen.

2ce4572a-394c-11e6-b823-ee87eb66932b

Rund zwei Dutzend Musiker demonstrierten vor dem Rathaus für höhere Löhne.

Zur Bildergalerie

Von Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr