Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Fotoausstellung "Ein Kind entsteht" wird in Dresden gezeigt

Fotoausstellung "Ein Kind entsteht" wird in Dresden gezeigt

Die weltberühmte Fotoserie "Ein Kind entsteht" des Fotografen Lennart Nilssons ist erstmalig in Dresden zu sehen. Das DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden - Exzellenzcluster der TU Dresden (CRTD) zeigt die Bilder ab dem 10. September bis zum 30. November im CRTD-Neubau.

1965 wurden die Fotografien von der Entwicklung eines Kindes im Mutterleib im Life Magazine erstmals publiziert und sorgten für eine Sensation. Nun sind 30 der bahnbrechenden Aufnahmen, eine Leihgabe des Stockholmer Fotografiska Museet, für drei Monate kostenlos zu sehen. "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das gilt auch für die Biologie und Medizin", sagte CRTD-Direktor Michael Brand. "Die befruchtete Eizelle ist das Symbol par excellence für Regeneration. "Stammzellen teilen sich, vermehren sich, differenzieren sich aus zu ganz spezifischen Zellen - menschliches Leben in all seiner Einzigartigkeit entsteht."

Mit seiner Bilderserie hat der Fotograf Nilsson eine einmalige optische Reise zum Beginn des menschlichen Lebens geschaffen. Auf dem Gebiet der Wissenschaftsfotografie ist der 90-jährige Schwede ein Pionier: Ihm ist es gelungen, die Entwicklung des menschlichen Embryos im Mutterleib zu dokumentieren.

Ein Begleitprogramm lädt zusätzlich ein, Wissenschaft und unbekannte Welten, Kunst und Wissenschaftsfotografie zu erkunden. Ermöglicht wurde die Ausstellung im CRTD durch Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung, der Hertie-Stiftung und die schwedische Botschaft.

- Mittwoch, 19. September, 19 Uhr

Stefan Berg, Spiegel-Autor

Lesung: Zitterpartie: Diagnose Morbus Parkinson - Reise in das Innenleben

In seinem Buch beschreibt Spiegel-Autor und Familienvater Stefan Berg seine Erlebnisse nach der erschütternden Diagnose Parkinson.

- Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr

Prof. Paul Walther, Leiter der zentralen Einrichtung Elektronenmikroskopie, Universität Ulm

Welten, die nie zuvor jemand gesehen hat - Vortrag über Elektronenmikroskopie gestern und heute

- Donnerstag, 25. Oktober, 19 Uhr

Prof. Gerd Kempermann, CRTD-Forschungsgruppenleiter für Genomforschung der Regeneration

Vortrag: Die Entwicklung hört nicht auf: Wie Erfahrung und Aktivität lebenslang das Gehirn verändern

- Mittwoch, 7. November, 19 Uhr

Prof. Martin Bornhäuser, stellvertretender Direktor des CRTD

Vortrag: Stammzellen, die revolutionären Zellen in der Medizin? Einblicke in die aktuelle Stammzellforschung und -therapie

- Donnerstag, 29. November, 19 Uhr

Dr. Andreas Krase, Technische Sammlungen Dresden

Vortrag: Mikrofotografie - Formwelten jenseits des Sichtbaren

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.09.2012

DNN/kt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr