Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Festival contre le Racisme 2012 in Dresden: Mit Kultur gegen Ausländerfeindlichkeit

Festival contre le Racisme 2012 in Dresden: Mit Kultur gegen Ausländerfeindlichkeit

Am Montag startet die diesjährige Aktionswoche des vom Studentenrat der TU Dresden veranstalteten „Festival contre le Racisme 2012“. Die Studenten wollen erneut ein Zeichen für Weltoffenheit und Integration setzen.

Voriger Artikel
Malerei und Zeichnung von Hans Reiche im Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung
Nächster Artikel
Urgestein: Michael Kremer alias "Spacke" lebt seit 30 Jahren in der Neustadt

Die Studenten wollen erneut ein Zeichen für Weltoffenheit und Integration setzen.

Quelle: Soeren Stache

Ein vielseitiges Programm aus Vorträgen, Konzerten, Workshops und auch kulinarischen Höhepunkten soll das „leider stets aktuelle Thema Alltagsrassismus einem breiten Publikum nahebringen“, heißt es in der Ankündigung.

Bereits seit Mittwoch ist in der Haupt- und Musikbibliothek Dresden im World Trade Center die Ausstellung „Was wäre wenn... Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder“ zu sehen. Sie kann noch die ganze Woche besichtigt werden. Einleitend in die Woche wird am Montag um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Wenn Diskriminierung Gesetz ist: Flüchtlingsrecht in Deutschland“ im Zeunerbau der TU Dresden gehalten. Bis zum Sonntag kündigen die Veranstalter täglich mindestens einen Programmpunkt an. So läuft am Dienstag um 22 Uhr der Film „Black Deutschland“ im Kino Casablanca. Am Mittwoch wird es mehrere Vorträge geben, unter anderem über Rassismus im Stadion und tags darauf lädt die Crépes-Party im Campusbüro zum gemeinsamen Schlemmen ein. Das gesamte Programm ist im Internet zu finden.

„Wir hoffen, dass viele Menschen Zivilcourage beweisen, sich an den Gegenkundgebungen beteiligen und damit ein klares Signal gegen Neonazis und Fremdenfeindlichkeit in Dresden setzen“, erklärt Carolin Riedel, Projektleiterin des Festivals. Abschluss der Aktionswoche sollen Proteste am Sonntag gegen eine geplante nationalistische Demonstration am Postplatz sein.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr