Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Festival-Feeling beim Unirocks Dresden – Mc Fitti bringt Campus zum Beben

Festival-Feeling beim Unirocks Dresden – Mc Fitti bringt Campus zum Beben

Dresden. So voll war der Dresdner Uni-Campus schon lange nicht mehr. Tausende feierten am Mittwoch bis spät in die Nacht beim Unirocks Festival.

Voriger Artikel
In Wien zeugen Werke Alter Meister von "Geist und Glanz der Dresdner Gemäldegalerie"
Nächster Artikel
Der Dresdner Jazzgitarrist Rüdiger Krause hat zusammen mit seinem Idol Carla Bley einen Song aufgenommen und auf sein neues Album gepackt.

Der deutsche Rapper Mc Fitti brachte den Dresdner Campus zum Beben.

Das Line-up konnte sich sehen lassen. Auf der Hauptbühne sorgten bekannte deutsche Künstler für ausgelassene Stimmung beim Publikum. Den Anfang machten die Berliner von Rakede mit ihrem Mix aus Hip Hop, Elektro und Rock. Danach brachten Grossstadtgeflüster die Menge mit ihrem Elektropop zum Tanzen.  

Gefühlvoller wurde als, als der Newcomer Joris mit seiner Debütsingle „Herz über Kopf“ die weiblichen Herzen höher schlugen ließ. "Wir sind vor allem wegen ihm hergekommen", schwärmten die Studentinnen Tanja, Anne und Henriette kurz vor dem Konzert. Einen kurzen Gastauftritt bei Joris ließ sich der deutsche Rapper Teesy nicht nehmen, der im Anschluss auf der Bühne stand und großen Jubel seiner Fans erntete.  

phpe4d789814c201506111032.jpg

Der Rapper Mc Fitti war der krönende Abschluss des Unirocks Festivals.

Zur Bildergalerie

Viele waren jedoch nur wegen ihm gekommen – Mc Fitti. Der Rapper mit Vollbart, Sonnenbrille und Baseballmütze als Markenzeichen war der krönende Abschluss eines gelungenen Abends und begeisterte das Publikum mit seinem Hit „Fitti mitm Bart“ und Konfettiregen.                                                                                                                                

Auf der Talentbühne vor dem Hörsaalzentrum schlugen fünf Bands rockige Töne an. Sie alle kämpften um einen Auftritt beim begehrten Highfield-Festival im August. Am Ende siegten die Hallenser Jungs von Congoroo. Sie traten als erste Band auf und konnten die Jury trotz mangelnden Publikums am frühen Abend dennoch überzeugen.  

Nach den Live-Konzerten feierten die Dresdner auf den drei Tanzflächen im Hörsaalzentrum bis in die frühen Morgenstunden weiter.  

wt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Beschwerden wegen Lärm
Archivbild

Studenten und ihre Partys – auf der einen Seite gehören sie zum Leben einer jeden Hochschule, auf der anderen Seite stellen die wilden Sausen für Anwohner in benachbarten Wohngebieten ein Problem dar. Vor allem in den Sommermonaten der vergangenen Jahre gingen deshalb etliche Beschwerden bei der Stadt ein.

mehr
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr