Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Erlebnis-Ausstellung „Magic City“ lockt mit optischen Illusionen

In der Zeitenströmung Erlebnis-Ausstellung „Magic City“ lockt mit optischen Illusionen

Street-Art-Künstler aus aller Welt machen Dresden zur „Magic City“. Ab 1. Oktober sind ihre Werke in der Zeitenströmung - einem früheren Fabrikgelände - zu sehen. Momentan laufen die letzten Vorbereitungen für das Spektakel auf Hochtouren

Street-Art-Künstler aus aller Welt machen Dresden zur „Magic City“.

Quelle: dpa

Dresden. Dresden wird magisch: Street-Art-Künstler aus aller Welt machen Dresden ab 1. Oktober zur „Magic City“. Dann sind ihre Werke in der Zeitenströmung - einem früheren Fabrikgelände - zu sehen. Momentan laufen die letzten Vorbereitungen für das Spektakel auf Hochtouren, teilte der Veranstalter SC Exhibitions am Freitag mit. Viele Graffiti, Wandgemälde, Skulpturen, Installationen und 3-D-Bilder sind bereits vollendet. 42 Künstler beteiligen sich an dem Projekt mit optischen Illusionen. Rund 1600 Quadratmeter Wandfläche sind zu gestalten, dafür wurden allein 1400 Spraydosen geordert. Bis 8. Januar können sich Besucher in der farbenfrohen „Magic City“ auch Illusionen hingeben.

Street-Art-Künstler aus aller Welt machen Dresden zur „Magic City“. Ab 1. Oktober sind ihre Werke in der Zeitenströmung - einem früheren Fabrikgelände - zu sehen. Momentan laufen die letzten Vorbereitungen für das Spektakel auf Hochtouren.

Zur Bildergalerie

Denn auch neue Trends wie die sogenannte anamorphe Kunst spielen eine Rolle. Dabei werden Bildern in den Raum gemalt, die sich dem Betrachter nur aus einer einzigen Perspektive erschließen. Für diese Richtung steht beispielsweise der niederländische Künstler Leon Kerr. Großflächige Illusionsgemälde sollen das Straßenbild durch optische Täuschungen beleben. „Die Leute sind es gewohnt, durch ein graues Stadtbild zu gehen. Wenn sie dann plötzlich auf Illusionskunst stoßen und sehen, wie etwas Buntes, Merkwürdiges passiert, entsteht eine angenehmen Erinnerung“, beschrieb Kerr sein Anliegen.

„Künstler haben schon immer die Poesie, aber auch die Probleme der Stadt zu ihrem Thema gemacht. Das Projekt "Magic City" will genau diese Stimmen zu Wort kommen lassen, so dass wir hinterher sehen können, was die ganz eigene Magie jeder Stadt ausmacht“, sagte Kurator Carlo McCormick. Die Besucher sollen sich in einer Umgebung wiederfinden, die durch unterschiedliche künstlerische Ansätze völlig neu inszeniert worden ist, hieß es. Der öffentliche Raum - von Straßen und Plätzen bis hin zu Hochhäusern - werde durch Street Art einer Verwandlung unterzogen. Die Gäste könnten sich dort fotografieren lassen - und so selbst Teil der Kunst werden.

Für die „Magic City“ wird schon seit Tagen gemalt, gesprüht, geritzt, geklebt und sogar gestrickt. Es gehe darum, die ganze Vielfalt neuer urbaner Kunst zentral an einem Ort erlebbar zu machen, betonte der Veranstalter und sprach von einer Weltpremiere. In Dresden entsteht die Modellstadt auf einer Fläche von 2500 Quadratmetern. Außerdem ist ein umfangreiches Begleitprogramm mit Workshops und Vorträgen geplant. Die Organisation Brooklyn Street Art beteiligt sich mit einem Filmprogramm.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr