Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Eric Burdon präsentiert sich im Alten Schlachthof in Bestform

Eric Burdon präsentiert sich im Alten Schlachthof in Bestform

"When I Was Yuong", gleich als zweiter Song des Konzerts von Eric Burdon gespielt, spiegelte wohl am ehesten die Gemütslage des überwiegend grauhaarigen Publikums im gut gefüllten großen Saal des Alten Schlachthofes wider.

Voriger Artikel
Ex Oriente Pop: Yasmine Hamdan ließ die Jazztonne in Dresden schmelzen
Nächster Artikel
Das Festival "Dresdner Anatomie" zeigte eine Vielfalt kurzer Kunststücke

Altmeister Eric Burdon begeisterte im Alten Schlachthof.

Quelle: D. Flechtner

Doch als wollte er beweisen, dass es sich nicht um eine reine Nostalgieveranstaltung handelt, schob der Meister mit "Water" anschließend einen Titel seines neuen Albums "Till Your River Runs Dry" nach. Auf diese Art im Heute angekommen, stand der 72-Jährige in Bestform auf der Bühne und hatte im Zusammenspiel mit seiner Band sichtlich Freude. Jedes Bandmitglied erhielt zudem die Möglichkeit, in instrumentalen Passagen solistisches Können vorzuführen. Im Repertoire überwogen am Ende doch die Hits aus Burdons Zeit mit den Animals oder War sowie bluesige Reminiszenzen an Bo Diddley und John Lee Hooker. Gekrönt wurde das Ganze durch den Superhit "House Of The Rising Sun" als Schlussakkord.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.05.2014

DF

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr