Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Entspannung für alle - Dieter Nuhr gibt in Dresden Tipps für ein ruhigeres Leben

Entspannung für alle - Dieter Nuhr gibt in Dresden Tipps für ein ruhigeres Leben

„Geht entspannt durchs Leben“ – diesen Ratschlag hat Comedian und Kabarettist Dieter Nuhr am Donnerstagabend seinen Dresdner Zuschauern mit auf den Weg gegeben.

Voriger Artikel
KulturLoge Dresden bietet kostenlose Theaterkarten
Nächster Artikel
Kurt Masur spielt alle Beethoven-Sinfonien mit Dresdner Philharmonie

Dieter Nuhr war am Donnerstag zu Gast in Dresden.

Quelle: Stephan Lohse

Dabei präsentierte sich der gebürtige Rheinländer vor knapp 2000 Gästen in der Messehalle 1 selbst wie gewohnt tiefenentspannt.

Nur bei einem Thema nicht: Denn bei der Wahl des Veranstaltungsortes hätten sich die Gastgeber architektonisch nicht unbedingt verbessert, merkte Nuhr gleich zu Beginn an. „Potthässlich“ sei die Halle im Vergleich zum Kulturpalast, meinte er und schlug vor, sich doch lieber im Sommer irgendwo an der Elbe zu treffen.

php90f281582d201211230025.jpg

Dieter Nuhr in der Neuen Messe Dresden

Zur Bildergalerie

Dafür gab es von den Dresdnern zwar lauten Applaus, den Auftritt wollten sie dann aber doch nicht verschieben. Und so hangelte sich Nuhr in mehr als zwei Stunden durch sein aktuelles Programm „Nuhr unter uns“. Dabei bleibt der Unterhalter ruhig und minimalistisch. Die Bühne ist abgesehen von einem Ipad als Spickzettel leer, Nuhrs Bewegungsradius beschränkt sich auf wenige Meter, auch seine Gesten sind sparsam.

Inhaltlich tobt er aber durch alle großen wie kleinen Themen. Im Minutentakt landet er von Sokrates über Peter Zwegat bei der Schuldenkrise, von China über Italien bei der Rotbauchunke. Einige Tempowechsel zwischen den vielen kleinen Nummern genügen. Nuhr ist keiner, der laut werden muss, um sein Publikum zu erreichen. Die Pointen sitzen, auch Fans, die alle alten Programme auswendig beherrschen, finden neue Lacher und Denkanstöße.

Nuhr, der in der ARD unter anderem die Satiresendung Satire-Gipfel moderiert, macht zwar einige kleine Ausflüge in Richtung Politik, wechselt jedoch nie komplett zum Kabarett sondern bleibt eher bei der Comedy. Denn die kabarettistische Moralkeule packt er nicht aus. Es solle schließlich kein Wutabend werden, „eher in Richtung Yoga“.

Und so überführt er obskure Verschwörungstheorien, berichtet gekonnt über den Inhalt von Frauenhandtaschen und plaudert über das Fernsehprogramm und über Facebook. Die Welt retten würde er ja schon gern – „aber ich weiß nicht wie“. So bleibt es beim Credo der Gelassenheit. Ob Klimaerwärmung oder Stilgesetze, wer weniger verbissen an alles heran geht, hat mehr davon.

1993 sei er erstmals in Dresden aufgetreten, erzählt er. Damals habe keiner gelacht, keiner applaudiert. „Das habe ich davor und danach nicht wieder erlebt“, berichtet Nuhr. Seitdem kommt er aber regelmäßig nach Dresden. Auch im kommenden Jahr will er wieder vorbei schauen. „Von mir aus können wir das gerne wieder machen“, verabschiedet er sich entspannt – um mit einem Lächeln noch Autogramm auf Autogramm zu schreiben.

Stephan Lohse / rgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr