Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Einzigartiger Erinnerungsraum und Wissensspeicher für Dresden

Egidio Marzonas „Archiv der Avantgarden“ Einzigartiger Erinnerungsraum und Wissensspeicher für Dresden

Einen „glücklichen Tag für Dresden und den Freistaat Sachsen“ nannte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den gestrigen Tag. Der Grund ist die Schenkung des „Archivs der Avantgarden“ von Egidio Marzona an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), die Tillich, der Sammler Marzona und die designierte SKD-Generaldirektorin Marion Ackermann verkündeten.

Kunstsammler Egidio Marzona (M.) mit Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, und Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, auf der Pressekonferenz in Dresden.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Einen „glücklichen Tag für Dresden und den Freistaat Sachsen“ nannte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den gestrigen Tag zum Auftakt der Pressekonferenz im Hans-Nadler-Saal des Residenzschlosses. Der Grund ist die Schenkung des „Archivs der Avantgarden“ von Egidio Marzona an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), die Tillich, der Sammler Marzona und die designierte SKD-Generaldirektorin Marion Ackermann am Mittwoch gemeinsam verkündeten. Man sei dankbar für das Vertrauen, diese einzigartige Sammlung von Kunst und Archivalien, Egidio Marzonas „Lebenswerk“, so Tillich, in Dresden „öffentlich nutzbar zu machen und der Forschung zur Verfügung zu stellen“. Auch Eva-Maria Stange (SPD), Sachsens Ministerin für Kunst und Wissenschaft, ist beglückt und erklärte zur Schenkung, Dresden und Sachsen dürfen sich „sehr freuen und sehr geehrt fühlen“.

Archiv der Avantgarden in Dresden

Marzonas „Archiv der Avantgarden“ umfasst 1,5 Millionen Objekte und ist damit wohl der weltweit größte Wissensspeicher zu den globalen wegweisenden Avantgarden des 20. Jahrhunderts. Es besteht aus handschriftlichen und gedruckten, fotografischen und gefilmten Objekten. Über Jahrzehnte trug Marzona alles zusammen, was an Zeugnissen der künstlerischen Moderne zu finden war: ganze Briefwechsel und andere handschriftliche Dokumente, Manifeste, Collagen und Skizzen, Flyer, Filme, Plakate, Kataloge und Künstlerbücher. Das „Archiv der Avantgarden“ enthält sowohl Archivalien im engeren Sinne als auch Kunstwerke, etwa von Max Ernst, Richard Oelze, Georges Vantongerloo, Piet Mondrian, Marcel Duchamp, Hans Arp und Jean Dubuffet. Damit ist es einzigartiger Erinnerungsraum, Kunstsammlung und gigantischer Wissensspeicher in einem, dessen Wert Marzona auf 120 Millionen seit 2002 als Dauerleihgabe in Berlin, bis 2014 folgten großzügige Schenkungen Marzonas an die Staatlichen Museen zu Berlin, vor allem Konzeptkunst der 1960er und 1970er Jahre, Arte Povera und Minimal Art. Noch zuletzt waren diese zusammen mit den Archivalien als Teil des geplanten neuen „Museum der Moderne“ im Gespräch, das am Berliner Kulturforum entstehen soll. Beide, der Archiv-Nukleus und die

in Berlin auf der einen und sein „Archiv der Avantgarden“ für Dresden auf der anderen Seite, seien unabhängig voneinander und zeitlich nacheinander entwickelt und zusammengetragen worden, so der Sammler auf der gestrigen Pressekonferenz. Egidio Marzona versteht die Schenkung seines internationalen und interdisziplinären Archivs nach Dresden auch als politisches Signal, um die Bürger zu Engagement und Weltoffenheit zu ermutigen.

Egidio Marzonas Archiv soll ins Dresdner Blockhaus kommen, dafür investiert der Freistaat 20 Millionen Euro in die Herrichtung des Gebäudes

Egidio Marzonas Archiv soll ins Dresdner Blockhaus kommen, dafür investiert der Freistaat 20 Millionen Euro in die Herrichtung des Gebäudes.

Quelle: Anja Schneider

Der
und Nutzung sind eine großartige Investition in unsere Überlieferung und damit in unsere Zukunft. Auch wenn noch Fragen offen sind, was die konkrete Ausgestaltung angeht.

Von Teresa Ende

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr