Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ein Blondinen-Abend in der Comödie Dresden

Ein Blondinen-Abend in der Comödie Dresden

Hand aufs Herz, beim Stichwort "Blondinen", was fällt uns ein? Ein Witz oder schlimmer noch, eine abfällige Bemerkung? Das ist ungerecht, ein Vorurteil - und es ist an der Zeit, dagegen anzugehen.

Voriger Artikel
Hundred Waters aus Florida debütieren im Thalia
Nächster Artikel
"Geschlossene Gesellschaft": Die Berlinische Galerie zeigt künstlerische Fotografie in der DDR 1949-1989

Elke Kottmair (r.) wird am Klavier von Michaela Schlotter begleitet.

Quelle: Stephan Floss

Lettische Blondinen haben im Kampf gegen die Verunglimpfung blonder Frauen eine starke politische Bewegung ins Leben gerufen. Amerikanische Anwältinnen haben der Diskriminierung blonder Kolleginnen den Kampf angesagt und werden im kommenden Jahr den 9. Juni zum weltweiten Tag der Blondinen ausrufen.

In Dresden erklärt die Sängerin Elke Kottmair vorfristig den 19. November zum Tag der Blondinen. Dann nämlich stellt sie in der Comödie Dresden ihr Soloprogramm "Nimm dich in Acht vor blonden Frau'n" vor. Wenn es stimmt, dass das Herz den Menschen adelt, dann sind ihre blonden Artgenossin-nen davon nicht ausgenommen, vom Aussterben sind sie ohnehin bedroht, denn weltweit werden immer mehr Kinder mit dunklen Haarfarben geboren. Die zur Sopranistin an der Musikhochschule in Würzburg ausgebildete Opernsängerin ist blond und möchte sich mit dieser Hommage an die Blondinen auf die Seite ihrer Artgenossinnen stellen. Der Abend hat seinen Titel nach einem berühmten Chanson von Friedrich Holländer, einst geschrieben für eine Blondine von Weltruhm, Marlene Dietrich. Mit diesem Song und mit weiteren Beiträgen wird Elke Kottmair den blonden Geist der 20er Jahre beschwören, mit frechen Texten von Rudolf Nelson, im besonderen Fall sogar mit der pfiffigen Musik von Franz Liszt aus der Ungarischen Rhapsodie.

Elke Kottmair ist eine Künstlerin, die immer wieder Herausforderungen braucht. Die hat sie schon in hohem Maße im Ensemble der Staatsoperette Dresden, wo sie in etlichen Hauptpartien brilliert, aber um immer wieder neue Facetten auszuprobieren, durchbricht sie gerne die Grenzen der Genres. Schon ihren Preis beim Bundeswettbewerb Gesang errang sie 1992 im Fach Chanson. So lernte sie einen der ganz Großen des Metiers, Georg Kreisler, kennen. Auch von ihm sind Stücke in ihrem aktuellen Programm vertreten. In gegensätzlicher Mischung andere, etwa von Johann Strauss und Alexander Steinbrecher, dazu. In allen Beiträgen geht es um blonde Frauen. In der Moderation, die Elke Kottmair selbst übernimmt, wird sie der Geschichte nachgehen, von der Antike bis in die Gegenwart, Glück und Fluch für Frauen, blond zu sein, liegen so nahe beieinander: blonde Venus oder blonde Hexe. Inwieweit dabei billige oder verachtende, männliche Projektionen und Unterdrückungsmechanismen anklingen, dürfte den Abend bei aller gewünschten Unterhaltsamkeit auf spezielle Weise interessant machen. Unterhaltung mit doppeltem Boden.

Elke Kottmair wird am Klavier von Michaela Schlotter begleitet, beide verbindet eine langjährige künstlerische Arbeit seit dem Studium in Würzburg.

Comödie Dresden, Montag, 19.30 Uhr, "Nimm dich in acht vor blonden Frauen", Tel. 0351/866410

www.comoedie-dresden.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.11.2012

Boris Michael Gruhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr