Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Egal ob eckig oder dreckig - Funny van Dannen kommt in den Alten Schlachthof

Egal ob eckig oder dreckig - Funny van Dannen kommt in den Alten Schlachthof

Ein paar Mal muss man ein Lied zurückspülen und noch einmal auf den Text hören. Erst dann erkennt man, dass es tatsächlich ein neues Stück ist. Nur sind es jetzt Lotti und Daisy ("Etwas Neues fühlen"), die irgendetwas spielen, und nicht mehr Amanda und Betty ("Blaue Stunde"), die Gitarrenmelodien ähneln sich bei jedem dritten Lied und das aktuelle Album ist das erste oder das achte, eigentlich war das auch fast immer schon der Fall.

Voriger Artikel
Dresdner Kreuzchor lädt am Samstag zum Tag der offenen Tür
Nächster Artikel
Jenseits von Reue und Vergebung - Gerhart Hauptmanns "Winterballade" am Zittauer Theater

Funny van Dannen und der musikalische Minimalismus: Eine Symbiose.

So sehr wie man Funny van Dannens musikalischen Minimalismus und seine absurden, klugen, dadaistischen, deutschen Texte mögen kann: Die "Fischsuppe" ist ein Gericht mit den ewig gleichen Zutaten, allerdings vom Küchenchef zubereitet.

Funny, der vielleicht in echt Franz-Josef Hagmanns-Dajka heißt, der niederländische Deutsche, der fast Fußballprofi geworden wäre, der Maler der 13 Alben, zwei Hör- und fünf echte Bücher veröffentlicht hat, dieser Mann hat nun diese 22 neuen alten Lieder eingespielt und wieder bei JKP (Jochens kleine Plattenfirma, dem Label der Toten Hosen) rausgebracht, das laut Homepage sogar Autogrammwünschen des Liedermachers nachkommt. Man wird ihn wohl Liedermacher nennen dürfen, denn van Dannen ist kein denglischer Singer/Songwriter, höchstens Singer, weil die Gitarrenakkorde ja im Notenblatt mehr oder weniger nur ins nächste Lied kopiert werden. 2:30 Minuten und dann ganz viele sperrige Wörter rein, diesmaliger Höhepunkt: "Ergo-Versicherungsgruppe", das reimt sich nämlich prima auf schnuppe. Nach der Kunst kommt der Suff oder eben was mit Versicherungen. Auf der Platte folgen die spielerischen Aufgaben: Pudding an die Wand nageln, mit Spaghetti Mikado spielen, dann tödliche Satire und Tierberuferaten. Im hinteren Drittel einige soziale, politische Vorbeifahrten an Atomkraftwerken, am Krieg und an der Liebe.

Alles ist wie auch schon sehr oft live eingespielt, nur mit Gitarre und ab und an Mundharmonika. Es funktioniert, auch weil der Sänger gern über seinen eigenen Schwachsinn lacht, worauf das Publikum zurücklacht, als hätten sie dadurch erst die wahre Bedeutung eines Gedankens verstanden. So ist es vielleicht schon immer gewesen mit Funny van Dannen. Man lacht, weil es lustig klingt, nicht unbedingt, weil es lustig ist. Und bei den ernsteren Liedern, da hört man immer noch gebannt hin und freut sich, dass aus ihm kein Songwriter geworden ist, der seine ganze Energie in das Arrangement steckt. Der "Euphoriebus" aus dem Abschlusssong "Freude" hält insgesamt nicht mehr ganz so oft, wie bei den vielen Hörerlebnissen zuvor, aber umsonst an der Haltestelle steht man auch nicht.

Funny van Dannen spielt morgen im Alten Schlachthof. Beginn ist 20 Uhr, die Karte kostet 20,50 Euro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.03.2012

Juliane Hanka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr