Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Verkehrsmuseum mit neuer Dauerausstellung zur Geschichte der Luftfahrt

Dresdner Verkehrsmuseum mit neuer Dauerausstellung zur Geschichte der Luftfahrt

Dresden. Frischer Wind im Dresdner Johanneum: Im 60. Jahr seines Bestehens erfindet sich das Verkehrsmuseum Dresden neu. „Wir wollen weg von der reinen Präsentation von Fahrzeugen und künftig die Geschichte der Mobilität erzählen“, sagte Direktor Joachim Breuninger am Freitag.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Eine Dauerausstellung zur Geschichte der Luftfahrt, die zum Auftakt zweier Jubiläumswochen am 5. Mai eröffnet wird, sei ein Schritt dahin. „Sie ist der erste große Baustein für ein neues Verkehrsmuseum, bei dem der mobile Mensch im Mittelpunkt steht.“ So beleuchte die „Luft-Reise“ nicht nur die Technik, sondern auch Erfinder, Pioniere, Erbauer und Passagiere.

php362c2cfced201204271235.jpg

Die Ausstellung öffnet am 05. Mai 2012 ihre Pforten.

Zur Bildergalerie

Die Exposition umspannt 200 Jahre Luftfahrtgeschichte von den Anfängen der Flugtechnik im 15. Jahrhundert über kühne Ballonfahrer des 18. Jahrhunderts, die Luftschiffgiganten und Otto Lilienthals Gleitversuche bis zu den ersten motorisierten Flügen und den modernen Ferienfliegern. Eine große Rolle spielen dabei lokale Beiträge. So werden der Unfall der ersten deutschen Ballonfahrerin Wilhelmine Reichard 1811 in Dresden und das zu DDR-Zeiten hier gebaute erste deutsche strahlgetriebene Passagierflugzeug „152“ näher beleuchtet. Laut Breuninger setzt die Schau Standards hinsichtlich Technik und Präsentation „und damit ganz neue Maßstäbe“. In zwei Jubiläumswochen gewährt das 1952 gegründete Museum seinen Besuchern Rabatt. Der Eintritt für über Sechsjährige kostet bis zum 20. Mai nur 60 Cent. Zum Abschluss bekommt die „Luft-Reise“ noch einen Experimentierraum, wo Flugphysik und Flugtechnik ausprobiert und ihre Vorbilder in der Natur studiert werden können. Die im Johanneum untergebrachte Sammlung wurde 1956 eröffnet. In dem zum Stallhof gehörenden Renaissancebau sind Exponate aller Verkehrszweige zu sehen. 2011 verbuchte das Haus mit mehr als 190 000 Gästen einen Besucherrekord - ein Drittel mehr als im Jahr zuvor.

dpa

phpa8512afdaa201112301724.jpg

Eine Figurine in der originalen Motorrad-Werkstatt von 1920.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr