Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Theatergruppe Spielbrett für „amarena 2016“ nominiert

Gute Chancen Dresdner Theatergruppe Spielbrett für „amarena 2016“ nominiert

Die Dresdner Theatergruppe Spielbrett zählt zu den 15 nominierten Ensembles für den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena 2016“. Sie geht mit ihrer Eigenproduktion „Heimatabend – Ein Tauchversuch“ ins Rennen. Der Bund Deutscher Amateurtheater hatte Bewerbungen von 130 Ensembles bekommen. Die ausgewählten Inszenierungen werden vom 22. bis 24. September in Offenbach gezeigt. Im Anschluss wird der Preis verliehen.

Voriger Artikel
European Guitar Award an der Dresdner Musikhochschule
Nächster Artikel
Keine Zweiklassengesellschaft am Dresdner Schütz-Konservatorium

Szene aus der „Heimatabend“-Inszenierung der Theatergruppe Speilbrett mit Claudia Leutemann, David Burkhardt, Jana Hering, Luisa Sonntag, Matz Hofmann (v.l.).

Quelle: Jan Roessler

Dresden. Die Dresdner Theatergruppe Spielbrett ist mit ihrer Eigenproduktion „Heimatabend – Ein Tauchversuch“ in der Sparte Schauspiel für den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena 2016“ nominiert worden. Der Preis wird vom Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) bundesweit und alle zwei Jahre ausgelobt und ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert.

Spielbrett gehört zu 15 nominierten Ensembles. Der „Heimatabend“ hatte im Februar Premiere gefeiert. In der Regie von Ulrich Schwarz wagte man sich in ein voller Zitate und Personen der Zeitgeschichte gepacktes dreistündiges Stück, das oft den Charakter eines Singspiels trägt (DNN berichteten). Die Frage, was Heimat ausmacht, wird in einem Parforce-Ritt durch die deutsche Geschichte zu erklären versucht.

Der Veranstalter des Theaterpreises freut sich jedenfalls über die große Resonanz in diesem Jahr: 130 Ensembles hätten sich für den „amarena 2016“ beworben. Im siebenten Jahr seines Bestehens könne „amarena – der Deutsche Amateurtheaterpreis“ auf eine erfreuliche Entwicklung blicken, heißt es in der Pressemitteilung mit den Nominierungen. Noch nie habe die Fachjury in allen Sparten aus einer „solchen Vielzahl qualitativ guter bis sehr guter Produktionen“ wählen können. „Wir beobachten, dass es Amateurtheatern gelingt, über Jahre hinweg die Qualität ihrer Arbeit zu halten oder gar zu steigern“. In zahlreichen Inszenierungen gelänge es den Bühnen, einen „erfrischend neuen Blick auf Theater“ zu repräsentieren, erklärte der Vorsitzende des „amarena“-Kuratoriums, BDAT-Vizepräsident Frank Grünert, die Vorentscheidung. Aus dem sächsischen Raum wurden außerdem die Cammerspiele Leipzig mit „Die (Selbst)Natürlichen“ nach Denis Diderot und das Leipziger Tanztheater, Juniorcompany der Älteren, mit „Ich bin. Aber ich habe mich noch nicht.“ von Bettina Werner sowie Quertänzer Borna mit ihrer„Carmina Burana“ von Silvia Schuhknecht vorgeschlagen.

Die Preisträger stellen ihre Wettbewerbs-Inszenierungen vom 22. bis 24. September 2016 in Offenbach/Main vor. Die Preisverleihung findet am 24. September im Rahmen einer feierlichen Gala statt, Schirmherr ist der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein.

www.bdat.info

Von Kerstin Leiße, Torsten Klaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr